Helden des Olymp - A new Adventure

Eine Welt voller Abenteuer. Wähle zwischen Griechen und Römern. Sei ein Teil der Mythologie und bestimme das Schicksal der Götter mit.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   So 9 Aug 2015 - 20:41

das Eingangsposting lautete :

ACHTUNG:
Dieses Play spielt in der Vergangenheit.

Seit einer Woche weiß Alice die Wahrheit über das Halbgötter leben und seit zwei Tagen ist sie im berühmten Camp Half-Blood angekommen. Ihre Hütte ist zunächst noch die Hermes Hütte. Sie fühlt sich fremd und einsam.
Doch die Zukunft hält viel bereit.
@Caleb Vain
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Das Frühstück war gerade erst vorbei und meine Schritte trugen mich etwas Ziellos durchs Camp.
Hinter mir waren zwei Jungen aus der Hermes Hütte und trieben ihre Späße.
Eigentlich ganz niedlich, jedoch hatte ich schon am eigenen Leib erleben müssen, dass Hermes Kinder manchmal einfach nur nerven konnten.
Hermes Kinder... wie komisch das immer noch klang.
Ich sah auf den Boden und achtete nicht auf meine Schritte.
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   Sa 22 Aug 2015 - 17:23

Alice war extrem angestrengt konzentriert drauf alles richtig zu machen und vergaß darüber ihren Spaß zu haben und den ganzen Mist hier nicht zu ernst zu nehmen. Sie drohte mir nicht einmal Buße an, obwohl ich ihr an den Hintern gegrapscht hatte. Einige Mädels hier im Camp hätten mir dafür versucht den Hintern aufzureißen, ganz egal, ob sie dazu in der Lage gewesen wären oder nichts, aber die meisten wären zumindest darüber erregt gewesen und hätten verbal kontra gegeben, vielleicht abgesehen von den Aphrodite-Töchtern die eher nymphoman veranlagt waren und das ganze als Aufforderung betrachtet hätten. Alice reagiert hingegen so gut wie gar nicht darauf, sondern blieb eisern dabei ihre Haltung beizubehalten.
Ich seufzte, zog dann schnell meinen Stock weg, sodass sie ihr Gleichgewicht verlor und versetzte ihr mit meinem Stock wiederum einen Klaps auf den Oberschenkel, ohne ihr weh zu tun. Blitzschnell kam ich auf sie zu und setzte sie mit ein paar Handgriffen Schach matt, indem ich sie mit ihrem Rücken an meine Brust zog.
"Hab ein bisschen Spaß, kleine Alice, hier brauchst du nicht fürchten den Kopf zu verlieren.", raunte ich dicht an ihrem Ohr und schnupperte dann an ihrem Hals.
"Hmm.", machte ich leise, weil sie wirklich gut roch.
"Und ich hab tatsächlich das Buch gelesen und den Disneyfilm noch nie gesehen. Dieses Camp ist kein Wunderland, aber du kannst es zu deinem machen. Dreh dir die Welt, wie sie dir gefällt.", schnurrte ich, bevor ich sie ins Ohrläppchen biss und daran saugte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   Sa 22 Aug 2015 - 18:53

Alles ging unglaublich schnell und ohne das ich mich wirklich wehren konnte, gewann Caleb. Hätte er mich einfach los gelassen, wäre alles gut gegangen, doch er musste es wirklich ausreizen.
Er redete sanft auf mich ein, doch irgendwie empfand ich die Stimme nicht mehr also angenehm.
Okay, mit dem ersten hatte er vielleicht ein wenig recht, doch soweit ich es hier gesehen hatte ging es schon irgendwie um meinem Kopf. Ich war keine Kämpferin und würde das wohl auch nie wirklich werden, doch irgendwie musste ich mich doch wehren können. Vor allem wenn es diese ganzen Schrecklichen Griechischen Wesen tatsächlich gab.
Ich spürte wie er nah an meinem Hals ran kam und plötzlich mein Ohrläppchen berührte. So viel hatte sich nun wirklich noch kein Junge bei mir getraut. Wir waren immerhin noch mitten in der Trainingshalle.
Als er zu Ende gesprochen hatte riss ich mich sofort von ihm los. Schwungvoll warf ich dabei meine Haare über meine Schulter und blieb gut ein halben Meter entfernt von Caleb stehen. Dann verschränkte ich die Arme.
"Ich bin nur ins Camp gekommen um kämpfen zu lernen und danach wieder zu gehen.", meinte ich obwohl das nicht ganz stimmte. Ich hatte mich nicht selber entschieden hier her zu gehen, mein Vater hatte es über meinem Kopf hing beschlossen.
"Und um ehrlich zu sein mag ich Alice im Wunderland nicht."
Er sollte ruhig sehen das ich sauer war und er nicht einfach... an meinem Ohrläppchen saugen dürfte -Gott klang das bescheuert-. Und dann merkte ich warum ich plötzlich so sauer war, abgesehen davon das Caleb an meinem... auch egal.
Er erinnerte mich an eine Person, an die ich nun wirklich nicht denken sollte. Ich machte einen Schritt zurück und sah mich um.
Wann war dieses Training endlich vorbei? Wir waren schon eine Gefühlte Ewigkeit. Genervt pustete ich mir eine Strähne aus dem Gesicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   So 23 Aug 2015 - 0:51

Und da war das Biest in diesem Mädchen. Jede von denen hatte irgendwo eines. Manche ließen es niemals raus und bei anderen rannte es ständig außer Kontrolle frei herum. Bei Alice trat es zu tage, wenn man sie zu sehr reizte. Also ein kleiner Vulkan. Erst brodelte sie vor sich hin und dann ging sie in die Luft.
Also hob ich abwehrend die Hände, weil ich noch immer viel zu neugierig auf sie war, als es mir jetzt schon mit ihr verscherzen zu wollen.
"Ruhig Blut, dann eben keine "Alice im Wunderland"-Anspielungen mehr.
Ich will nur sagen, dass du das Ganze hier zu steif angehst. Du bist so sehr darauf konzentriert alles richtig zu machen, dass du total steif wirst und erst recht Fehler begehst.
Gerade hast du dich völlig mit deinem Stock gegen meinen gestemmt, um deine Position zu halten. Du hättest in einem richtigen Kampf gar nicht die Kraft das zu tun, würde jemand meiner Statur wirklich zuschlagen. So hast du mir aber die Möglichkeit gegeben dein Gleichgewicht zu zerstören, einfach in dem ich meinen Stock und somit die Gegenkraft weg genommen habe. Das lässt dich dann nach vorne stolpern.
Du bist nicht gut im kämpfen, weil du steif wirst und zu verbissen versuchst alle anderen hier nach zu amen. Der Stand den ich dir gezeigt habe dient dazu sicher zu stehen, aber gleichzeitig seine Position sehr schnell zu verändern.
Wenn du wirklich was lernen willst, sieh zu schnell zu sein."
Ich zucke die Schultern und warte ab, ob sie jetzt so böse auf mich ist, dass sie keinen Rat mehr von mir annehmen will oder ob sie mich fragen wird, warum schnell gut für sie ist, weil sie mir trotzdem noch zugehört hat und nicht zu stolz und biestig ist, Hilfe anzunehmen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   So 23 Aug 2015 - 17:33

Mit verschränkten Armen hörte ich ihm zu. Dabei lockerte ich sie leicht um sie schließlich los zu machen.
Ich hatte keine Ahnung vom Kämpfen, aber Caleb schon. Ich wäre ein Narr wenn ich ihm nicht glauben würde.
"Und wie soll ich schnell sein wenn ich so ein" Ich hielt den Stock hoch. "Teil in der Hand hab.", fragte ich ihm und sah ihn immer noch skeptisch, jedoch nicht mehr sauer an.
Ich hätte später noch genug Zeit darüber nach zudenken wie oder was Caleb war, jetzt war nicht die Zeit dafür, auch wenn er meinte ich würde mich zu sehr beim Training versteifen.
Um ehrlich mit mir zu sein, ich hatte verdammt große Angst. Dieses ganze Camp schüchterte mich ein. Alle um mich herum waren Mutig, Tapfer, Stark, unglaublich Clever und nicht zu vergessen, die meisten waren auch Bildschön. Nicht nur die Aphrodite Kinder konnten sich sehen lasse, nein auch Apollos Söhne und Athens Kinder hatten auch etwas Faszinierendes mit den grauen Augen und blonden Haaren. Wie sollte ich damit jemals mithalten? Ich war nicht besonders mutig und meine Schulnoten ließen auch mal zu wünschen übrig.
An mir war nichts 'göttliches' zu sehen, auf jeden Fall nicht für mich.
Und dann neben den ganzen anderen Leuten hier, gab es auch noch da draußen in der normalen Welt Unmengen von Monstern die anscheint nur dadrauf warteten mich zu fressen. Wie sollte ich nun jemals wieder ein normales Leben führen?
Ich fühlte mich total fehl am Platz. Ich war kein richtiger Halbgott, aber auch kein Mensch.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   So 23 Aug 2015 - 17:47

Alice machte ein betroffenes nachdenkliches Gesicht, aber wenigstens hatte sie mir zugehört. Wohl am Existenz kriseln. Das ging vielen so, die neu hier her kommen mussten und noch nicht wirklich begreifen konnten oder wollten, dass sie nun zu dieser Welt gehörten und das es tatsächlich ihre Welt war.
Alice, die noch nicht einmal wusste, wer ihr göttliches Elternteil war, hatte es in dieser Hinsicht dann noch zusätzlich schwer, weil sie nicht wirklich bestätigt sah, dass sie göttlich war. Vermutlich machte sie sich darüber Gedanken, dass sie nicht kämpfen konnte, wie sie selbst sagte. Und wenn sie nicht kämpfen konnte, was konnte sie dann... Genau das vermutete ich war in ihrem hübschen Kopf.
Als sie die Frage stellte, wie sie dann mit dem Stock schnell sein sollte, packte ich diesen und riss daran. Natürlich stolperte sie, wich aber gleich darauf vor mir zurück.
"Genau so, Alice. Wenn du nicht kämpfen kannst oder dein Gegner sehr viel größer und kräftiger ist, dann lautet die Devise einfach schneller zu sein. Schneller beinhaltet auszuweichen, um Schläge erst gar nicht abblocken zu müssen. Denn das wird weh tun, wenn dich ein Schlag mit Wucht trifft.
Und ansonsten renn Alice. Renn weg. Frag mal die Athene-Kinder, die etwas mehr von Strategie verstehen, als die des Ares, die immer nur drauf hauen. Weg rennen ist nicht notwendigerweise feige sondern strategisch manchmal ganz klug. Besonders wenn du damit deinen bezaubernden Hintern rettest, anstatt drauf zu gehen."
Ich nickte ihr zu und reichte ihr ihren Stock zurück.
"Wenn die Waffe dir zu schwer ist oder zu unhandlich wirf sie deinem Gegner zwischen die Beine. Hat der Gegner allerdings keine Waffe, sieh zu, dass du die deine mit nimmst, denn du willst ihm ja keine geben.
Das sind Ratschläge. Die Stellung, die ich dir gezeigt habe ist Technik. Denn auch zum Vermeiden oder Weglaufen gehört gewisse Technik, um nicht doch eins aufs Maul zu bekommen.
Wenn du das drauf hast kann man daran arbeiten dir bei zu bringen, wie du selber austeilst und das so effektiv wie möglich mit so wenig Kraft wie möglich.
Vorausgesetzt, du hast keine Angst vor mir."
Ich grinse sie mit meinem Haifisch-Lächeln an und wackle dann mit den Augenbrauen auf und ab.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   So 23 Aug 2015 - 19:20

Erschrocken keuchte ich leise auf als er den Stock packte. Ich ließ das Holz Stück los und wich sofort zurück. Caleb schien genau auf diese Reaktion gewartet zu haben.
Ich soll also ausweichen und es nicht zu einem direkten Kampf kommen lassen in dem es um Muskelkraft geht, notierte ich mir in meinen Gedanken. Und sonst weg rennen. Das klang nach etwas was ich hinbekommen würde.
Ich nahm den Stock von Caleb und nickte um ihn zu zeigen, dass ich verstanden hatte.
Schenke deinem Gegner keine Waffe. Vor allem nicht deine. Caleb redete zum Glück nicht all zu schnell, so dass ich mir die meisten Sachen merken konnte. Die anderen Trainer hier schienen von den Neuen langsam ziemlich genervt so dass sie ihre Texte runterleierten und uns dann kämpfen ließen. Ich konnte mich an nichts mehr aus der Anfangsrede erinnern ich wusste nur noch, dass ein Hermes Junge etwas Witziges Gesagt hatte.
Ich hörte Caleb zu Ende zu und lachte bei seinem letzten Spruch.
"Träum weiter Caleb." Hätte ich seinen Nachnamen gewusste, hätte ich den nun genommen, doch bisher hatte der Junge vor mir für mich nur einen Vornamen.
"Ich hab Kätzchen gesehen die gruseliger sind.", meinte ich und grinste. Ich verschränkte wieder leicht meine Arme, doch dass sollte versöhnlich sein und nicht wütend wie gerade eben noch.
Ich war noch nie gut drin im lange böse sein oder wütend werden. Ich war eigentlich gerne Fröhlich und etwas Frech.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   So 23 Aug 2015 - 21:50

Ich grinse sie zähnefletschend an.
"Ich hab ein Kätzchen zu Hause, willst du es dir ansehen?", wieder hebe ich provozierend die Augenbrauen. "Du weißt doch, komm auf die dunkle Seite der Macht, wir haben Kekse." Ich zwinkere ihr zu und stelle mich dann auf.
"Bereit?!"
Wenn Alice das ganze mehr als Training, dass nicht zu ernst zu nehmen ist, betrachtet wird sie besser damit umgehen können und tatsächlich auch etwas lernen.
Ich selbst habe nur bemerkt, dass ihre Grenze bei gewissen Berührungen liegt. Wenn ich mir die bei ihr zu vorschnell heraus nehme wird sie sauer, wobei sie nicht dicht macht und überhaupt nicht mehr zuhört, was ich sage, auch wenn sie es vielleicht gar nicht hören wollen würde.
Kluges hübsches bodenständiges Mädchen. Das ist genau meine Kragenweite. Vielleicht bin ich ja auch ihre und sie küsst mich demnächst mal mit Feuer, statt nur als kleines Dankeschön.
Abwartend sehe ich sie an, während ich auf den Fußballen wippe und so flexibel bleibe. Vielleicht klappt es auch besser, wenn man ihr visuell vormacht, was sie eigentlich tun sollte. Manchen hilft das.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   So 23 Aug 2015 - 22:10

Als er mir die Kätzchen Frage stellte, runzelte ich kurz die Stirn bis ich den Witz mit dem folgenden Satz verstand.
"Klingt verlockend, aber ich esse lieber weiter Obst.", meinte ich grinsend und lachte leicht.
Abwartend stand Caleb vor mir und wartete auf mein Zuspruch. Er wippte auf und ab und erinnerte mich so ein wenig an eine dieser Wackel Kopf Figuren, nur das seine Beine und nicht sein Kopf wippte.
Zur Antwort nickte ich und stellte mich auf. Als ich fertig war sagte ich noch einmal: "Klar."
Ich blieb locker konzentrierte mich jedoch auf Caleb um nicht all zu viel zu verpassen. Ich wollte nicht wie am Anfang gleich auf den Boden liegen und so verlieren.
Fünf bis zehn Sekunden wollte ich es mindestens aushalten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   So 23 Aug 2015 - 22:41

Ich zog eine Schnute und ließ sie wissen: "Oh Mann, auch noch so eine, die unbedingt gesund leben möchte. Oder soll ich dir einen Apfel holen gehen? Oder besser noch einen Granatapfel?"
Meine Anspielungen sind nun gerade nicht der Weisheit letzter Schluss, aber vielleicht bleibt Alice dadurch locker und flirtet noch ein bisschen mit mir.
Sie steht fest auf den Füßen und amt die Position nach, die ich ihr gezeigt habe. Aber sie steht einfach nur da.
Ich lasse einen Angriff auf sie zukommen, wobei ich nicht mit voller Wucht zuschlage, um mich notfalls bremsen zu können, wenn sie nicht so reagiert, wie ich hoffe, dass sie es nach meiner Ansprache eben tun sollte.
Nur steht sie dafür eigentlich zu stoisch da.
"Kämpfen ist wie Tanzen, nur das man zusehen muss, dass der Tanzpartner einen nicht zufassen bekommt und mit seiner Waffe einem selbst nicht zu nahe kommt. Du musst dich immer mit deinem Gegner bewegen und ihn im Auge behalten."
Als nächstes werde ich ihr erklären, dass sie nicht nur den Gegner, der die offensichtliche Gefahr darstellt, im Auge behalten muss, sondern auch ein bisschen ihre Umgebung. Damit sie sich nicht in die Ecke drängen lässt oder auf rutschigen Untergrund oder dergleichen.
Aber erst einmal müssen wir an den Grundtechniken üben.
Ich glaube nur nicht, dass es funktionieren würde, ihr konkrete Befehle zu geben. Sie muss selbst darauf kommen, dass sie auf den Fußballen stehend schneller ausweichen kann, als wenn sie mit dem ganzen Fuß platt auf dem Boden steht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   So 23 Aug 2015 - 22:54

Ich lachte leicht. Kein besonders guter Konter.
"Hey ich hab mich schon gesund ernährt bevor das Mainstream wurde.", meinte ich. Das stimmte. Mein Dad hat mich so erzogen. Ich esse zwar auch mal Schokolade, denn sowas konnte wohl keiner widerstehen, aber sonst ernährte ich mich tatsächlich ziemlich gesund.
Er griff mich wie erwartet an, jedoch schneller als erwartet. Trotzdem schaffte ich es noch gerade rechtzeitig weg. Ich duckte mich und schnellte zur Seite weg, gerade so unter seinem Arm.
Schnell drehte ich mich und stand hinter ihm.
Ein Tanz also... ja mit der Beschreibung konnte ich zum ersten Mal wirklich was anfangen. Tanzen konnte ich zwar nicht wirklich, aber ich hatte mal Ballettstunden gehabt. Das zählte wohl auch.
Bevor Caleb sich einfach nur umdrehen musste um mich zu erwischen, versuchte ich rechts hinter seinem Rücken auf die andere Seite zukommen, so dass Caleb sich im Idealfall einmal um sich selber drehen musste um mich zu sehen. Wenn ich Pech hatte drehte er sich nur anders herum um, so dass ich in ihn rein lief.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   Mo 24 Aug 2015 - 11:17

Alice machte sich gar nicht schlecht. Sie war auch nicht unbedingt zu laut, aber ich hörte sie hinter mir atmen und wirbelte so herum, dass ich sie um die Taille packen konnte.
"Geschickt! Aber atme nicht so laut, sonst hört dich dein Gegner. Wenn du klingst wie ein asthmatisches Karnickel."
Sie klingt nicht wirklich so, aber ich will wissen, ob sie im Kampf dazu neigt bei Beleidigungen in Wut auszubrechen und dann unkontrolliert zu werden.
Das kann wirklich gefährlich werden, wenn man dann Kopflos um sich schlägt.
Ich halte das warme Mädchen in meinen Armen und grinse auf sie hinab.
"Wie stehst mit Selbstverteidigung Süße? Wo du dich doch so gesund ernährst und deine Zellen vor Verfettung und solchen Dingen schützt. Kannst du dich auch so schützen?"
Mir ist eigentlich egal, ob sie sich gesund ernährt oder auch nicht, ich kann nur das ständige auf die Nase binden bei all den Leuten nicht leiden. Ganz egal, ob Vegetarier, Veganer, Milch-Trinker oder Milch-Verzichter oder ganz banal Allesfresser oder total Fleisch-Fixierter.
Sollen sie essen, was auch immer sie wollen, solange sie mir damit nicht auf den Keks gehen und mich zur selben Meinung zwingen wollen.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   Mo 24 Aug 2015 - 11:47

Ich keuchte erschrocken auf als Caleb blitzschnell meine Taille packte und mich so festhielt.
Ich runzelte die Stirn. "Ich soll leiser atmen? Sonst noch Wünsche?", keuchte ich schon jetzt etwas außer Atem. Ich hatte keine besonders gute Ausdauer.
Caleb grinste mich an und sprach über Selbstverteidigung. Darüber wusste ich etwas.
"Ich kenne ein paar Tricks", meinte ich und sah zu dem Jungen vor mir. Die Bemerkung mit dem Essen ließ ich außen vor. Mein Vater hatte drauf bestanden das ich an einem Selbstverteidigungskurs teilnahm. Damals nahm ich an das er Angst hatte das mir mal jemand was in den Drink schütten könnte, jetzt war ich mir da nicht mehr so sicher. Er wusste ja schon immer das ich ein Halbgott war. Vielleicht hatte er mich so schützen wollen. Auch wenn ich bei einem Monster nicht wüsste wo ich hin treten muss damit es wirklich weh tat. Bei Männern wusste ich es hingegen sehr gut.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   Mi 26 Aug 2015 - 22:53

(es hat mir überhaupt nicht angezeigt, dass du geantwortet hast Sad , sorry das du deshalb warten musstest, hab mich schon gewundert... aber jetzt hab ichs ja gemerkt)

"Dann zeig mal was du kannst!", fordere ich sie auf, während ich sie weiterhin umklammert halte. Entgegen der Annahme der meisten Campfrischlinge sind es nicht nur die Monster, die uns gefährlich werden können. Es gibt jede Menge Bedrohungen, die einfach nach Mensch aussehen, dir aber Böses wollen. Wenn Alice ein bisschen Ahnung von Herauswinden und Abhauen hat kann ihr das nur zum Vorteil gereichen.
"Und leiser atmen wäre wirklich von Vorteil. Ich meine, hmm anderswo kannst du ruhig so laut atmen wie du willst.", necke ich sie dann und zwinkere ihr zu. Flirten wird ja wohl noch erlaubt sein.
"Wie wäre es, wenn du versuchst dich aus meinem Griff zu befreien? Zum Angriff deinerseits kommen wir später, wenn du in der Lage bist deinen Knackarsch am besten aus der Reichweite deiner Gegner zu bringen."
Kurz überlege ich und stelle dann fest, dass für Alice im Grunde genommen eine Distanzwaffe die beste Wahl für einen Angriff ihrerseits ist.
"Wie gut kannst du zielen?", will ich deshalb von ihr wissen und denke eher an einen Bogen oder eine Armbrust, als an eine Handfeuerwaffe welcher Art auch immer. Die alten Götter und so auch die meisten ihrer Sprößlinge bevorzugen die eher altertümlichen Waffen, wie Schwerter, Degen, Säbel, Morgensterne, Kriegshämmer, gezackte Lanzen, Lanzen an sich. Solche Dinge eben.
Ich persönlich schleppe Klischee behaftet eine Sense mit mir herum.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   Fr 28 Aug 2015 - 10:57

(Mhm, komisch. Passiert mir in letzter Zeit oft, dass Leute keine Nachrichten bekommen. Ist aber ja nicht all zu schlimm ^^)

Ich sah ihn an und nickte. Doch bevor ich mich versuchte zu befreien musste ich nachdenken wie das nochmal alles ging. Solange hörte ich Caleb zu.
Ich verstand immer noch nicht so ganz wie leiser Atmen klappen sollte, wenn ich außer Atem war. Die andere Bemerkung von Caleb ließ ich außer Acht, warf ihn aber kurz einem genervten Blick zu. Irgendwann reichte es ja auch mal.
Calebs Griff um mich war immer noch sehr fest, doch langsam hatte ich eine Idee, wie ich mich draus befreien könnte. Mit meinem Fuß müsste ich auf seinen Treten, dann könnte ich meine Elbogen anziehen und mich mit meinem beiden Fäusten abstoßen. Sollte das nicht klappen konnte ich immer noch meine Hand unter Calebs Nase legen und sie zurück drücken. Dort war ein Gleichtsgewicht Punkt des Körpers und auch wenn ich nicht erwartete das Caleb ganz umkippen würde, so konnte ich mir schon vorstellen, dass er etwas taumeln würde.
Als Caleb mir die Frage mit dem Zielen stellte, runzelte ich die Stirn. "Es geht.", meinte ich.
Dann versuchte ich mich aus seinem Griff zu befreien. Wie ich es mir überlegt hatte. Mit etwas Glück war Caleb etwas Überrascht und er würde nicht ganz so fest halten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   Do 3 Sep 2015 - 12:26

Alice trat mir mit Wucht auf den Fuß, was mir ein Grunzen entlockte, aber eher dafür sorgte, dass ich fester zu packte. Eigenartig würden die meisten wohl sagen. Aber sei mal der ständig gepiesackte Sohn des "Unterwelt"gottes schlecht hin. Ich schwänzte regelmäßig das Training, aber auch eher nur, weil man mich mehr oder weniger bereits dazu genötigt hatte, seit ich hier war. Und seit ich in der Lage war eine Waffe zu halten, hatte ich dies auch tun müssen. Wenn man also mit drei Jahren in diesem Camp landete und dein "Vater" ein beschissener Kampf lüsterner verderbter Mistkerl ist, der immer wieder die Stimme in deinem Kopf erhebt, dann lernst du kämpfen und auch die schmutzigen Tricks, ob du nun willst oder nicht.
Das wiederum führt dazu, dass du fester zu packst, wenn jemand dich mit Hilfe von Schmerzen dazu bringen will los zulassen.
Alice machte ihr Sache nicht schlecht und mein Hirn schaltet auch nicht mehr auf Automatik, als ich mir bewusst in Erinnerung rief, dass sie das hier üben sollte, um sich selbst schützen zu können. Wenn sie dabei nicht gerade auf jemand so gedrillten traf, wie mich, dann würde ihre Aktion klappen und ich sollte ihr nicht das Gegenteil vermitteln. Nur sagen, dass es eben auch die Sorte Personen gab, bei denen das nicht funktionierte.
Generell galt, dass wenn man zuschlug oder trat, man das Ganze so machte, mit dem Ziel den Gegner auszuknocken.
"Nicht übel. Aber wenn du nicht durch dieses Manöver frei kommst, dann lass dich einfach fallen, wenn dein Gegner dich nicht gerade würgt. Dann muss er dein Gewicht halten und du hast die Möglichkeit das gegen ihn auszunutzen."
Das war natürlich nicht alles, aber ein Anfang.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   Fr 4 Sep 2015 - 19:04

Ich war frei und sah zu Caleb. Kurz rieb ich mir dabei meine Schulter, er hatte doch einen ziemlich festen Griff. Aber mir war ja schon länger klar, dass das hier kein Schmusecamp oder sowas war. Wenn ich mit blauen Flecken oder lebendig weg kam, hatte ich wahrscheinlich verdammt viel Glück.
Ich hörte Calebs Anweisungen zu und nickte. Langsam schien aber auch mein Kopf, egal wie sehr ich mich anstrengte, zu platzen.
Ein flüchtiger Seitenblick verriet mir, dass die anderen aus 'meiner' Hütte, fast alle fertig mit dem Training waren und irgendwo am Rand saßen. Ich versuchte meinen Blick nicht all zu sehnsüchtig zu den Wasserflaschen schweifen zu lassen.
Mein Blick glitt wieder zu Caleb. Er sah nicht wirklich außer Atem und kaputt aus. Bestimmt könnte er in den Krieg ziehen und würde ohne, dass eines seiner Haare schief liegen würde, wieder kommen.
"Können wir aufhören?" Ich sah meinen selbst ernannten Trainer an. Fragen kostete schließlich nichts.
Zudem würde ich jetzt bald gerne einmal die Camp Duschen aufsuchen, obwohl es mich ziemlich störte, dass es nur ein Waschgebäude gab, welches rund um die Uhr von den Töchtern der Aphrodite beschlagt nahmt wurde. Die meisten anderen Halbgöttinen, schubsten sich einfach fluchend an ihnen vorbei, doch ich hasste es unhöflich zu sein. Zudem waren die meisten von denen wirklich nett, nur halt echt langsam im Bad.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   So 6 Sep 2015 - 16:53

Alice hörte bemüht zu, aber ihre Aufmerksamkeit glitt zu den Getränken und den anderen Trainingsteilnehmern. Sie hatte ganz eindeutig keinen Bock mehr. Ich war der letzte der sie zu einem Training zwingen würde. Also lächelte ich sie an und klopfte ihr leicht auf die Schulter.
"Das war doch ganz gut, jedenfalls besser als am Anfang mit dem Stock. Du solltest nicht zulange warten, bis du das alles wiederholst, sonst vergisst du wahrscheinlich viel einfach wieder. Oft muss man Bewegungsabläufe einfach so lange machen, bis man sie automatisch ausführen kann, wenn sie gebraucht werden. Klingt ätzend und ist es auch, aber es hilft tatsächlich und mit deiner göttlichen Geschmeidigkeit sollte das schon funktionieren.", gab ich ihr zum Abschluss des Trainings noch einen nervenden aber tatsächlich funktionierenden Tipp mit.
Ich selbst hatte das immer gehasst und zum Glück nicht all zu lange gebraucht, bis mein Körper sich an Bewegungen erinnerte. Aber sagen musste ich es ihr wenigstens.
Dann wackelte ich mit den Augenbrauen und fragte: "Darf ich einen blöden Spruch machen, oder probierst du dann deine Technik gleich an mir aus?"
Ich könnte ihr anbieten mit mir duschen zu gehen. Aber vielleicht würde sie nicht gemein werden, obwohl ich sie vorhin wohl schon ein bisschen mit meinen Anzüglichkeiten genervt hatte. Vielleicht würde sie lachen und mich fragen, wovon ich bitte träumte, mir aber zu zwinkern.
Aber das wusste ich alles nicht, also würde ich es mit meiner Frage austesten, wie sehr Alice noch genervt war und ob sie in die Richtung überhaupt Interesse aufbrachte oder meine Witzchen vorhin einfach nur ertragen hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   So 13 Sep 2015 - 20:11

Ich war ziemlich froh als er zustimmte, dass wir aufhören könnten und sofort entspannte ich mich wieder. Die Idee bald wieder zu trainieren gefiel mir gar nicht, doch was sollte ich machen? Schwänzen, meinte eine Verlockende Stimme in meinem Kopf. Ich persönlich fand das aufschieben besser klang.
Mir war klar wie unmotiviert ich wirken musste, aber ich war halt nicht der Zielstrebigste Mensch. Wenn man etwas nicht schafft, warum den 3 Millionen Mal machen bis es klappt? Mein Bett ist nicht umsonst so bequem.
Als Caleb schon fast niedlich fragte, ob er einen dummen Spruch sagen dürfte musste ich lächeln. #990099]"Welche meiner Techniken wurde dir schon was antun?! Spuck schon aus."[/color]
Ich war kein zimperliches Mädchen, vorhin war mir das nur einfach zu viel geworden. Nicht nur der Spruch, sondern auch die Umstände hatten es nicht leicht gemacht.
Zudem wollte ich nie als prüde oder Spaß-bremse wirken. Ich hatte gerne Spaß. Und obwohl ich mich schminkte und auf meine Klamotten achtete, hatte ich schon immer das Gefühl gehabt, dass ich einen besseren Draht zu Jungs als zu Mädchen hatte. Mädchen waren immer so verkrampft und langweilig. Mit Jungs erlebte man die Sachen, von denen mann später seinen Kindern erzählt... obwohl... nein das sollte ich vielleicht nicht tun...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   Sa 19 Sep 2015 - 12:50

Ich grinste Alice darum an und legte ihr den Arm um die schmalen Schultern. "Du könntest mit mir duschen kommen.", zwinkerte ich ihr zu und zupfte dann an ihrem Haar, bevor ich den Arm wieder weg nahm. Denn ganz egal, wie nett so eine Tändelei auch war und wie Hormon gesteuert ich selbst gerade drauf war konnte ich es selbst nicht leiden, wenn es jemand in der Hinsicht zu weit trieb. Sprüche waren ok und verbal den Riegel vor zu schieben ebenfalls, aber bei Berührungen die anfingen jemanden zu bedrängen und ihm etwas aufzuzwingen, was er oder sie nicht wollte hörte es für mich ganz klar auf. Ich schäkerte mit Alice aber ich würde sie nicht bedrängen.
Wenn sie mit mir duschen wollen würde, wäre das natürlich "schön" für mich, aber ich würde sie nicht bedrängen und ihr dabei zu dicht auf die Pelle rücken.
Ich zwinkerte ihr zu und packte dann meine Sportsachen und die Wasserflasche und machte mich langsam auf dem Weg zurück zu meiner Hütte.
Wahrscheinlich kannte Alice sich hier immer noch nicht gut aus und wusste wahrscheinlich nicht, dass sie auch Zuhause duschen konnte und nicht in die großen Waschräume gehen musste, die grundsätzlich von bestimmten Götterkindern belagert wurden denen die privaten Badezimmer nicht zu reichen schienen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   Di 22 Sep 2015 - 19:49

Ich lachte leise über sein Kommentar. "Hast gerade beim Training wohl ganz schön was auf den Kopf bekommen, wenn du auch nur an sowas denkst." Die Strähne an der mein selbsternannte Trainer gezupft hatte, wippte noch leicht auf und ab.
Ich flirtete schon gerne auf Partys mit Fremden, aber ich war nicht 'leicht zu haben' oder so.
Caleb verschwand und ich war mir nicht sicher ob er mein Kommentar überhaupt noch gehört hatte.
Die letzten Hermeskinder gingen gerade und schnell schloss ich mich ihnen an. In der Hütte duschte ich und zog mich um. Danach wühlte ich mich schon wieder viel besser. Mehr wie ich selbst.
Zu meinem Entsetzen musste ich feststellen, dass jetzt gleich erst Mittagessen war. Danach würde die Kletterwand dran kommen. Vorhin hatte ich 'Lava Kletterwand' verstanden, doch so Wahnsinnig waren sie hoffentlich nicht. Ich musste mich verhört haben.
In einer großen Traube aus Jugendlichen, gingen wir zum Mittag. Zwei Hermes Jungen redeten unaufhörlich auf mich ein. Der eine machte die ganze Zeit Witze, während der andere mich über Caleb ausfragte. Nun ja, ausfragen nicht wirklich, doch er wollte unbedingt wissen warum wir vorhin trainiert hatten. Er wirkte alles andere als glücklich, dadrüber und meinte ich sollte mich melden wenn Caleb mich wieder belästigen sollte. Verwundert fragte ich warum er dachte Caleb würde sowas machen, doch darauf bekam ich nur einen für mich nichtssagenden Blick und die unklare Antwort: "Er ist immerhin... Caleb."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   Do 24 Sep 2015 - 19:41

Als Alice konterte zog sie wenigstens nicht gleich wieder so ein total böses Gesicht und offenbar hatte sie die Bemerkungen von vorhin auch nicht all zu krumm genommen, oder war nicht besonders nachtragend, wenn man sie mit ein paar Bemerkungen zu dolle nervte.
Das war ganz gut, wobei ich sowas normalerweise sowieso nicht lange durch zog. Wollte ein Mädchen nicht, dann wollte sie halt nicht und damit war das für mich abgehakt, denn so tief war ich emotional noch nie involviert, dass es mir groß etwas ausgemacht hätte, wenn eine mich nicht gewollt hätte.
Nun saß ich frisch geduscht und umgezogenen beim Mittagessen zwischen "meinen" Leuten. Also ein paar Götterkindern, die sich hauptsächlich mit Musik befassten und sich auch nicht gleich in die Hosen machten, wenn sie den Sohn des Tartarus auf sich zukommen sahen.
Oder vielleicht schon, aber die darüber hinweg sehen konnten, weil ich ihnen nie vorsätzlich etwas getan hatte.
Auf meinem Teller türmten sich alle möglichen Nahrungsmittel aber ich war mir nicht wirklich sicher, ob ich davon überhaupt etwas essen wollte, oder lieber doch nicht.
Aber zum selber kochen hatte ich auch nicht so richtig Lust, also stocherte ich mehr darin herum als alles andere, während ich überlegte, welche Göttin wohl Alice Mutter sein könnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   Do 24 Sep 2015 - 21:08

Wir setzen uns an den viel zu überfüllten Tisch und begangen mit dem Essen, nach einer kleiner Opferung. Ich hatte keinen Ahnung wem ich was opfern sollte. Ich dachte einfach an meinem Vater, welcher im Moment wohl alleine zuhause war.
Ich roch etwas, dass wie ein unfassbar teures und frisches Parfüm roch und lächelte leicht. Mir kam nicht in den Sinn, dass es wirklich etwas Bedeutete, doch es machte mich glücklich und allein das zählte.
Dann begann ich mit dem Essen. Auf meinem Teller befanden sich Makkaroni mit Käse und nach einem solchen Training konnte ich das gut gebrauchen.
Ich aß schnell, jedoch ohne zu schlingen oder mich so unzivilisiert zu verhalten wie andere in diesem Camp.
Wenn mein Dad mir etwas beigebracht hatte, dann Manieren und dazu gehörte auch ordentlich zu Essen.
Ich war recht früh fertig und sah mich um während die anderen noch aßen. Mein Blick ging über die Massen der Jugendlichen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)   

Nach oben Nach unten
 

Manchmal endet die Ewigkeit schneller als man denkt (Caleb und Alice)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

 Ähnliche Themen

-
» Hilfe!! Er denkt oft an seine Ex
» Denkt ihr es gibt überhaupt noch Hoffnung?
» Was denkt ihr?..kommt er zurück??liebt er mich überhaupt noc
» Rico vs. Matiasu
» Eine BLAMAGE nach der nächsten........aus Fehlern lernen :-)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Helden des Olymp - A new Adventure :: Archiv / Archives :: Beendete Plays / Finished RPGs-