Helden des Olymp - A new Adventure

Eine Welt voller Abenteuer. Wähle zwischen Griechen und Römern. Sei ein Teil der Mythologie und bestimme das Schicksal der Götter mit.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 21 ... 40  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Mi 6 Apr 2016 - 20:03

das Eingangsposting lautete :

Ariane würde mich umbringen.
Es war kurz vor Mitternacht und ich war immer noch nicht zuhause.
Stattdessen waren fünf Taxis an mir vorbei gefahren, wobei das letzte dadrauf geachtete hatte extra durch eine Pfüze neben mir zu fahren.
Es wäre ja eine Schande sauber nach hause zu kommen...
Bis dorthin waren es aber immer noch 4 Blocks und eine U-Bahn war nicht in Sicht.
Ich seufzte und holte mein Handy aus der Jackentasche.
12 verpasste Anrufe. Ich konnte Ariane von hier fluchen hören.
Sie würde mich umbringen sobald ich zuhause war.
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Mi 6 Apr 2016 - 22:14

"Nein, danke", sagte ich etwas zu Schnell.
Ich steckte meine eine Hand unauffällig in meine Jacke und schaltete mein Handy an.
Sobald es hochgefahren war, konnte ich Hilfe rufen.
"Ich weiß doch schon längst was du sagen willst...", versuchte ich Zeit zu schinden.
"Aura... Nymphen... Geister... kenn ich doch alles." Ich versuchte leicht zu lächeln, doch es tat zu sehr weh.
Wieder machte ich einen Schritt zurück. Der Junge hat zum Glück endlich das Messer weggesteckt.
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3649
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Do 7 Apr 2016 - 12:20

Ich musterte sie. Denkt sie, ich bin so blöd?
Na ja, ich kanns ihr nicht verübeln. Ich selbst
war erst seit wenigen Monaten in dieses Leben eingeführt
worden. Ich brauchte lange, bis ich es glaubte.
"Wenn du gehen willst, geh. Ich bin mir sicher, dass du
schon einige merkwürdige Dinge erlebt hast. Unerklärliche
Sachen. Und du weißt das. Du fühlst es. Ich kann dir sagen was los ist,
aber wenn du nicht willst. Du solltest wissen, das du nicht
die einzige bist. Es gibt viele von uns", sprach ich weite.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Do 7 Apr 2016 - 12:55

Ich blickte den Fremden vor mir an und- verdammt, ich fing schon fast selber an dran zu glauben was er sagte.
Merkwürdige Sachen, unerklärliches...
Ja, ein paar Sachen gab es da schon. Ganz oben die Tatsache, dass Ariane mir nicht erzählte ob sie nun meine Mutter war oder nicht. Sie war eigentlich viel zu jung dafür, doch sie sprach mit mir ja nie über das Thema Familie.
Dann war da noch dieses Mädchen im Ferienlager und dieses- Teil.
Ich starrte den Jungen an und konnte nicht glauben, dass ich immer noch nicht weg rannte.
Das waren doch alles nur Träume du Idiot. Das weißt du doch!
Immer noch starr stand ich da und blickte den Jungen an, der mich gerade töten wollte.
Mein Mund war zu einer geraden Linie zusammen gepresst und ich sagte nichts.
Mein Kopf wog die Möglichkeiten ab. Seit dem ich Klein war, wollte ich in einer dieser magischen und abenteuerlichen Welten leben, doch einem Jungen zu vertrauen, der mich aufgeschlitzt hatte, war eventuell mehr als nur ein wenig dumm.
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3649
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Do 7 Apr 2016 - 17:58

Ich sagte nichts. Was sollte ich denn auch
sagen. Ich bin ein Depp. Ein dummer Depp.
Ich hätte sie fast getötet, nur weil ich so Hunger
hatte und zu blöd war um zu erkennen was sie
wirklich ist. Aber ich brauche dieses Blut. Ohne
werde ich nicht mehr lange durchhalten.
Ich habe tiefe Schuldgefühle und schäme
mich, doch gerade blicke ich sie nur ernst an
und warte auf eine Antwort.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Do 7 Apr 2016 - 18:04

Ich würde es bestimmt bereuen, doch was -außer meinem Leben- hatte ich schon zu verlieren?
"Mehr wie uns?", fragte ich skeptisch.
Ich hatte bisher noch niemanden den Hals aufgerissen.
Apropos Hals...
Er schmerzte immer noch ziemlich, doch ich hatte das Gefühl es blutete schon weniger.
Meine Jacke war aber bereits ruiniert.
Ebenso mein T-Shirt, meine Tasche und wohl auch meine Psyche.
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3649
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Do 7 Apr 2016 - 18:10

"Halbgötter", erklärte ich und verbarg
meine Verlegenheit. "Ich weiss dass
du eine bist. Ich spüre es. Und du auch. Keine Sorge, ich bin
kein Vampir, weder ein Psycho Idiot, der sich Edward
und Bella zu oft angetan hat. Meine Mutter ist Ker.
Die griechische Göttin des schmerzhaften Todes."
Klingt einladend, nicht wahr? Sie ist gar nicht so schlimm.
Ich kann nicht feststellen, wer ihr Vater oder
ihre Mutter ist.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Do 7 Apr 2016 - 18:19

Okay jetzt hätte ich fast gelacht.
Sohn vom schmerzhaften tot... Das sollte ich Ariane erzählen.
Mein neuer Freund. Seine Mutter tötet gerne schmerzhaft Leute.
Klang doch wirklich nach Spaß.
Ich schüttelte kurz meinen Kopf um wieder klar zu denken.
Halbgötter, etwa wie Herkules? Ich fühlte mich nicht wirklich super stark oder sonst besonders toll.
Und trotzdem stehst du noch hier.
Gerade als ich was sagen wollte klingelte mein Handy.
Erschrocken holte ich es hervor und sah Arianes Namen. Ich drückte sie weg und blickte wieder zum Jungen vor mir.
"Selbst wenn der ganze Blödsinn echt wäre.
Warum hat es mir nie jemand gesagt? Ich meine sowas erwähnt man doch mal."

Mir fielen sofort die Gespräche mit Ariane ein. Wie sie sich am Ohr kratzte wenn ich sie was zu unser Familie fragte, wie sie mich einmal angeschrien hatte und gesagt hatte ich müsste nicht alles wissen...
Was war... konnte es überhaupt sein?
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3649
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Do 7 Apr 2016 - 21:49

"Nun ja, als Halbgott wirst du
von vielen Monstern gejagt, die dich
riechen können. Wenn du nicht weisst
dass du einer bist, dann ist der Geruch nicht
sonderlich stark. Manche können ein normales
Leben führen. Also entweder man verheimlicht
es vor dir oder deine Familie weiss es selbst nicht",
meinte ich und unterdrückte ein Lächeln. Sie glaubt
mir. Also irgendwie. Das ist ein Fortschritt.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Do 7 Apr 2016 - 22:00

Monster... natürlich. Ich versuchte alle Informationen aufzusaugen und mir alles zu merken.
Verheimlichen passte verdamt gut zu Ariane.
"Das heißt das jeden Moment Monster auftauchen können um mich zu töten, weil ich es jetzt weiß?", fragte ich langsam und versuchte alles noch einmal kurz zu wiederholen.
Ich sollte aufhören jedem wild fremden zu vertrauen und obwohl ich das wusste hatte ich das Gefühl... das dieser Junge vor mir nicht falsch war. Vielleicht konnte ich ihm nicht unbedingt vertrauen, doch erlügte nicht.
Mein Sicht schien sich für einen Augenblick zu drehen. Das alles war etwas viel auf einmal.
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3649
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Do 7 Apr 2016 - 22:07

"Kann schon sein. Menschen können sie nicht
warnehmen, aber du schon. Weil du göttliches Blut
hast. Ich kann dir helfen. Aber ich muss dich zuerst
einige Dinge Fragen, okay?", fragte ich. Ich kann verstehen dass
das viel auf einmal ist.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Do 7 Apr 2016 - 22:15

"Solange es nicht meine Handy Nummer ist.", scherzte ich und wiederstand dem Drang mich nach Monstern umzusehen.
Es war nur immer noch stockfinster um uns herum und ich könnte sowieso nichts sehen. Zudem brauchte ich nach diesem Abend nicht noch mehr, dass mich paranoid machte. Ein Angriff von einem möchtigern Vampir reichte volkommen.
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3649
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Fr 8 Apr 2016 - 12:30

"Also wie heißt du? Wann wurdest du geboren?
Was ist mit deinen Eltern?", fragte ich drauf los.
Ich muss das wissen, dann kann ich vielleicht mehr
herausfinden. Am besten, ich bring sie dann
gleich ins Camp. "Da es gefährlich werden kann, leben
wir in einem sicheren Camp. Da wird man im Kämpfen ausgebildet.
Ach und ich sollte dir erklären, was mit mir los ist."
Ich erzähle das nicht gerne, aber ich glaube sie darf es
wissen, schließlich hätte ich sie fast getötet.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Fr 8 Apr 2016 - 12:46

"Calliope Ibykos, ich bin 16 Jahre alt und..."
Bei der letzten Frage stockte ich.
"Ich habe keine Ahnung.", gestand ich und fügte noch hinzu.
"Sozusagen adoptiert."
Ich war die Fragen um Ariane und mich langsam leid, obwohl ich verstand warum meine Klassenkameraden nie begreifen konnten, dass Ariane einfach Ariane war.
Und dass sollte dir auch reichen., hatte sie mir früher immer gesagt, bis ich nicht mehr gefragt habe.
Ein Camp? Das klang... interessant.
"Schwertkampf oder was?", sagte ich leicht grinsend als er es ansprach. Immerhin hatte er vorhin was von Göttern gesagt. Die Vorstellung wie der Junge vor mir einen anderen mit einen Schwert bekämpfte war irgendwie witzig.
Als er zu sich zusprechen kam, verschränkte ich die Arme.
"Du meinst die Hals aufschneider Sache nehme ich an?" Ich versuchte gar nicht, nicht sauer zu wirken. Die Wunde tat immer noch weh. Obwohl... mhm... eigentlich nicht.
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3649
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Fr 8 Apr 2016 - 12:58

Ich dachte nach. Klang ganz normal, ob wohl
ihre Name irgendwie komisch war. Aber egal.
Es kann nicht sein dass sie 16 ist. Ihre Aura...
"Nicht nur Schwertkampf", meinte ich.
Sie verschränkt die Arme. "Ja... das ist... Jedefalls
tun das nicht alle Halbgötter. Ich bin ne Ausnahme.
Weil meine Mom sozusagen eine Dämonin ist. Und ich
brauche Dämonenblut. Ich dachte du wärst einer - du musst
wissen dass Dämomen Menschen bessesen- und ich wollte dich
deshalb aussaugen", erklärte ich.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Fr 8 Apr 2016 - 13:03

Oh... Eigentlich war die Schwertkampf Sache ein Witz gewesen.
Mein Handy klingelte wieder und wieder schaltete ich es weg.
Langsam nervte Ariane.
"Du wolltest einen Dämon aus mir raus saugen?", fragte ich ein wenig skeptisch.
"Nichts gegen dich, aber das klingt ein wenig, nach Vampirjäger mal anders."
Ich schüttelte leicht den Kopf.
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3649
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Fr 8 Apr 2016 - 21:44

"Nicht so... Dämonen sind böse und
eigentlich nur schwarzer Rauch. Wenn
sie eine feste Gestalt wollen, besitzen sie
einem Mensch. Das ist für mich immer erkennbar..
meistens. Ich wollte sein Blut und ihn dann töten"
Ich zuckte mit den Schultern. "Ist mir egal",
erwiderte ich. "Ich bin ja auch ein Dämonenjäger.
Aber darum geht es nicht. Ich sollte dich ins
Camp bringen"



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Fr 8 Apr 2016 - 21:52

"Dann haben wir ja beide Glück, dass mein Blut widerlich schmeckt.", murmelte leise.
Dämonenjäger... klingt nach Spaß.
Am anderen Ende der Gasse tauchte das Geräusch von Stöckelschuhen auf, jedoch blendete ich es aus.
"Ins Camp? Jetzt?" Ich schüttelte den Kopf.
"Ariane bringt mich-"
"Sie tut was?" Gott, mein Herz blieb stehen und ich wäre am Liebsten in Ohnmacht gefallen. Hinter mir, mit hochgesteckten Haaren und ihrem 'Business-Outfit' stand Ariane und funkelte mich in Grund und Boden.
Wie hatte sie mich... mein Handy. Sie hatte es tatsächlich geortet! Unfassbar!
Sie war zehn Minuten zu spät um mich zu retten. Aber wie praktisch, dass ich einen Dämonjager dabei hatte. Denn konnte ich nämlich gerade wirklich gut gebrauchen. Ihrem Blick zu Urteilen, war sie nämlich selber besessen oder wollte zu mindest Blut.
Arianes Blick ging zwischen den Jungen und mir her, dann als sie die Wunde an meinem Hals sah, entgleisten ihre Gesichtszüge. Fassungslos starrte sie mich an.
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3649
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Fr 8 Apr 2016 - 22:01

"Am besten sofort, aber du kannst...", setze
ich an, doch dann stand ein Mädchen vor
uns. Ich verzog das Gesicht und blickte sie
mürrisch an. Ist das diese Ariane? Bilde
ich mir das nur ein oder sehen sich die
beiden ähnlich. Ruhig stand ich da und wartete
bis einer der beiden was sagte.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Fr 8 Apr 2016 - 22:09

"Cally ruf dir ein Taxi und geh zur Hauptstraße." Meine Schwester musterte den Fremden Jungen voller Feindseligkeit und die Tatsache, dass sie mich noch nicht angeschrien hatte, verunsicherte mich ein wenig.
Wie war das mit den Dämonen noch gleich?
"Ariane ich glaube nicht-" "Calliope Rose Ibykos, du wirst jetzt sofort gehen." Ariane funkelte mich an und ich zuckte ein wenig zusammen. Gott diese Frau konnte einem eine Höllen Angst machen. Ich sah zu dem Fremden Jungen und fragte mich, was meine Schwester von ihm wollte. Es gab wohl nur eine Möglichkeit dass heraus zu finden.
Ich nickte, drehte mich um und ging bis ich hinter der nächsten Ecke war. Insgesamt war ich wohl nur 5 Meter entfernt von den beiden.
Zwar sah ich sie nicht, jedoch hörte ich wie Ariane näher an den Fremden Jungen heran ging, nachdem es ein paar Sekunden still war.
"Was wolltest du von ihr und warum blutet sie?" Es war keine Frage, auf die man sich traute nicht zu antworten. Ariane schaffte es immer wie eine Generalin zu klingen.
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3649
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Fr 8 Apr 2016 - 22:28

Das ist doch nicht ihre Mom... oder?
Nein, dafür ist sie zu jung. Aber sie verhält
sich so. Ich ließ mich von ihr nicht einschrecken.
Wieso auch? "Es gab da ein Missverständnis.
Jedenfalls weiss sie jetzt von allem. Wer ist ihr
Elternteil? Wieso hast du es verschwiegen?", riet
ich jetzt einfach mal.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Fr 8 Apr 2016 - 22:36

Arian kam noch dichter an den Halbgott heran, was ich hinter meiner Mauer natürlich nicht sehen konnte.
"Ich habe keine Ahnung wo von du redest, jedoch bin ich mir sicher das Cally vorhin noch einen gesunden -nicht blutenden- Hals hatte." Vielleicht war der Junge nicht beeindruckt von ihr, jedoch ich war es auf jeden Fall. "Ich frag dich noch einmal. Was hast du-" Sie stockte plötzlich und blickte auf den Mund des Jungens.
"Das ist Blut..." Sie flüsterte die Worte so leise, dass ich sie nicht verstehen konnte. Mit einem vorsichtigen Blick, schaute ich zwischen der Mauer hervor und sah wie Ariane verstört den Jungen an sah. "Wenn du ihr noch einmal zu nahe kommst, schwöre ich dir auf alles, dass es dass letzte sein wird was du je getan hast.!"Sie sprach die Drohung ungewöhnlich schrill aus und drehte sich dann schwungvoll um. Sie marschierte genau auf mich zu. Oh weh...
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3649
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Fr 8 Apr 2016 - 22:45

Sie kam mir näher und ich zog die
Brauen hoch und sah sie an. "Weisst du,
sie steht da drauf", erwiderte ich provozierend.
Plötzlich mustert sie meinen Mund und zum ersten
Mal heute, lief mir ein Schauer über den Rücken.
Hoffentlich hat sie nicht... Und da droht sie mir schon.
"Hey warte", meinte ich und hielt sie fest.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Fr 8 Apr 2016 - 22:49

Während ich mich wieder hinter der Ecke versteckte, wurde Ariane von dem Jungen zurück gehalten.
Über seinen Spruch hätte ich fast gelacht. Wenn er mich nicht fast getötet hätte, ich nicht in einer dunklen Ecke versteckt wäre und alle um mich herum nicht vermutlich den Verstand verlieren würde, wäre es wirklich witzig.
"Lass. Mich. Los." Arina funkelte ihn an und blickte dann angewidert auf seine Hand.
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3649
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 0:17

"Ist ja gut", meinte ich mürrisch und nahm
die Hand weg. Dann wischte ich mir den Mund ab.
"Hör mal, ich hab herausgefunden
was deine... Schwester" Denke ich mal. "ist und
irgendwie hab ich das Gefühl das du es auch weißt.
Jedenfalls ist sie jetzt nicht mehr sicher. Ich sollte
sie ins Camp brigen", meinte ich ganz sachlich und
blickte auf sie herab. Ich kann ja verstehen das sie
sich Sorgen macht, aber sie soll mich nicht provozieren.
"Was denkst du eigentlich von mir", fragte ich sie leicht
gereizt, denn sie sah mich an, als wär ich ein Psychopath.
Ja, ich leide unter einer psychischen Krankheit, aber momentan
war es nicht "aktiv". Sonst wären beide wahrscheinlich tot.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 10:10

Als der Junge sie los ließ, ging Ariane sofort ein Stück zurück.
Sie hörte ihm zu und ich sah wie ihr Kopf dabei ratterte.
Als er das Camp erwähnte, schüttelte sie den Kopf.
"Nein, sie muss bei mir bleiben.", murmelte sie.
Als der Junge sie ein wenig anfuhr, funkelte sie ihn an.
"Was ich von dir denke?" Sie fauchte ihre Worte.
"Ich denke, dass du Callys Blut an deinen Lippen hast und egal was hier passiert ist, du bist wirklich die letzte Person, der ich vertrauen würde."
Sie schüttelte noch einmal den Kopf.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   

Nach oben Nach unten
 

Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 21 ... 40  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Er will mich zurück!
» Freund ist plötzlich weg und weiß nicht ob er mich liebt???
» Ex-Freundin hat mich nach 2,5 Jahren verlassen!
» Er hat sich für mich entschieden!! Happy ...
» muss mich ablenken

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Helden des Olymp - A new Adventure :: Archiv / Archives :: Beendete Plays / Finished RPGs-