Helden des Olymp - A new Adventure

Eine Welt voller Abenteuer. Wähle zwischen Griechen und Römern. Sei ein Teil der Mythologie und bestimme das Schicksal der Götter mit.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Mi 6 Apr 2016 - 20:03

das Eingangsposting lautete :

Ariane würde mich umbringen.
Es war kurz vor Mitternacht und ich war immer noch nicht zuhause.
Stattdessen waren fünf Taxis an mir vorbei gefahren, wobei das letzte dadrauf geachtete hatte extra durch eine Pfüze neben mir zu fahren.
Es wäre ja eine Schande sauber nach hause zu kommen...
Bis dorthin waren es aber immer noch 4 Blocks und eine U-Bahn war nicht in Sicht.
Ich seufzte und holte mein Handy aus der Jackentasche.
12 verpasste Anrufe. Ich konnte Ariane von hier fluchen hören.
Sie würde mich umbringen sobald ich zuhause war.
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3652
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 10:18

Ich runzelte die Stirn. "Wieso sollte
sie bei dir bleiben?", fragte ich nach.
Und dann schreit sie mich wieder an.
Ich verdrehte die Augen. "Das ist ein
großes Missverständnis.", erwiderte ich
und merkte, dass ich ein wenig lauter
wurde. Götter, die regt mich auf. "Sie
kann es dir bestätigen. Ich bin doch kein
Psychopath! Ich bin auch ein Halbgott, wie sie."
Naja, irgendwie.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 10:24

Ariane schüttelte den Kopf als er sie was fragte.
"Du hast keine Ahnung.", murmelte sie und wand sich von ihm ab.
Als er vom Missverständnissprach, schüttelte sie wieder leicht den Kopf.
"Wie gesagt Cally bleib bei mir und kommt in kein Camp."
"Wieso?"
Ich war es leid das Gespräch zu belauschen und ich kam hinter der Mauer vor.
"Damit du mich weiterhin anlügen kannst?" Ich funkelte sie an. Ariane drehte sich erschrocken zu mir um und wurde Kreideweiß im Gesicht.
"Cally wir... du..."
Ich wand mich zu dem fremden Jungen.
"Ich will in das Camp."
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3652
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 10:27

Ich werde sie nicht einfach so gehen lassen.
Sie sagt, dass Cally nicht ins Camp geht.
Ich setzte eine Antwort an,maber dann tauchte
die kleine Schwester auf und sie begannen zu
reden. Fauchen passt eher. Es wäre ziemlich
unklug von mir, sich da einmischen, aber ich musste
es tun. "Wieos soll sie nicht ins Camp? Dort
ist sie viel sicherer? Wenn nicht, klär uns auf",
meinte ich.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 10:33

Ariane öffnete den Mund wollte was sagen und schloss ihn schließlich wieder.
Sie schüttelte verzweifelt den Kopf.
Enttäuscht sah ich sie an.
"Dann wäre das wohl geregelt.", meinte ich.
Jedoch packte Ariane plötzlich meine Hand.
"Cally du musst mir versprechen, dass du vorsichtig bist." Sie flüsterte mir die Worte zu und umarmte mich plötzlich.
"Du kannst niemanden vertrauen. Denk da bitte dran."
Dann ließ sie mich los und machte ein paar Schritte zurück.
Ihr Blick lag nun auf meinem 'Angreifer'.
"Du musst sie ins Camp bringen. Und auf sie aufpassen.", sagte sie widerwillig.
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3652
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 10:39

"Das werde ich wohl hinbekommen", erwiderte
ich ernst und blickte die beiden an. Möchte sie sich
noch verabschieden? Was mitnehmen? Mein Blick fiel
auf Ariane. Sie ist, denke ich, keine Halbgöttin. Geduldig
wartete ich und wich ein wenig zurück.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 10:44

"Ich weiß die Anschrift vom Camp. Ich werde dir deine Sachen dort hin schicken. Um all das andere Zeug wie Schule werde ich mich auch kümmern.", erklärte Ariane mir und seufzte dann.
Ich drehte mich zu dem Jungen -dessen Namen ich langsam mal erfragen sollte- und sah ihn fragend an.
Konnten wir schon heute Abend in dieses Camp?
Irgendwie machte mich die Vorstellung nervös.
Mein Blick viel zurück zu Ariane, doch diese sah nur auf das Pflaster der Straße.
"Du kannst jeder Zeit zurück kommen.", flüsterte sie dann und drehte sich um.
Sie war schon fast weg, als sie plötzlich noch zu dem Jungen sagte: "Und gib ihr endlich Nektar für ihren Hals."
Ohne den Abschied noch mehr in die Länge zutreiben war sie plötzlich weg.
Versteinert sah ich ihr nach. Das war es jetzt wirklich?
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3652
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 10:54

Gute Idee...
"Tue ich", meinte ich noch und
dann war Ariana weg. Ich sah wieder
Cally an. "Komm mit", meinte ich und
lief aus der Gasse raus. Mein Auto hab
ich wo hingestellt? Jedenfalls in der Nähe.
"Alle okay mit dir?", fragte ich während
dem Gehen.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 10:58

Ich folgte dem Jungen und dachte über all das nach.
Träumte ich im Moment?
Es wäre eine ziemlich gute Erklärung für alles.
Ich hatte weder Ärger von Ariane bekommen noch wurde ich von einem Irren getötet.
Vielleicht bin ich ja tot und das alles ist nur eine Illusion.
Ich schüttelte den Kopf. Diese Ideen brachten mich nicht weiter.
Als der Junge mich fragte ob alles okay wäre, nickte ich schnell.
"War nur ein wenig viel.", meinte ich.
"Wie heißt du eigentlich?"
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3652
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 11:00

"Ja kann ich verstehen, glaub mir",
erwiderte ich und blickte sie dann an.
"Jeremy" Wir liefen einige Minuten, dann
entdeckte ich mein schwarzes Auto auf einem
Parkplatz. Na endlich.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 11:04

Jeremy also.
Ich nickte leicht und dann gingen wir schweigend nebeneinander her.
Als wir bei einem schwarzen Auto ankamen war ich ein wenig enttäuscht.
"Sind die Kutschen mit den Todespferden alle aus verkauft?", fragte ich und grinste ein wenig.
Ein Auto war viel zu gewöhnlich für die ganze Situation.
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3652
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 11:12

"Sieht so aus", erwiderte ich. "Und sag nichts
gegen mein Baby" Ich wollte einsteigen, doch ich
hielt inne. "Warte, ich muss noch..." Ich ging zum Kofferraum
und öffnete ihn. Leer. Ich griff hinein und zog eine weitere,
unerkennbare Klappe nach oben. Ein grosses Arsenal an Schusswaffen, Klingen,
Dietriche, Seile, Kartons, Behälter und amderem Zeug kam hervor.
Ich sah alles an und dann Cally.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 11:19

Als er sein Auto 'Baby' nannte musste ich leicht lachen.
Jeremy ging zum Kofferraum und ich folgte ihm.
Ich blickte ihn über die Schulter und staunte über die vielen Waffen.
"Die kannst du alle benutzen ohne dich selber zu verletzten?", fragte ich überrascht und sah auf die ganzen Dolche, Äxte und Pistolen. War das dahinten ein Morgenstern?
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3652
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 11:25

"Ja, mein Dad hat mir das beigebracht",
erwiderte ich und reichte ihr den kleinen
Behälter. "Und im Camp übt man. Ich muss
das können, sonst würde ich nicht lang überleben",
erklärte ich und deutete auf den Behälter. "Trink
ein wenig, das heilt dich", erklärte ich. Mein
Hunger kam zurück und ich stöhnte auf.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 11:30

Ich hoffe, dass ich nicht auch dass alles können musste und nahm den Behälter.
Etwas Unsicher roch ich am Verschluss. Wow...
Der Geruch erinnerte mich an süßen Popcornbrei mit Zuckerwatte.
Ich nahm zwei große Schlucke und mein Körper fing plötzlich an ein wenig zu zittern. Es fühlte sich ein wenig wie kleine Ameisen an, die durch meinen Körper liefen.
So schnell wie es gekommen war, war es auch schon wieder weg und ich fühlte mich plötzlich hellwach und topfit.
"Wow.", meinte ich leise und fuhr mit meinen Fingern an meinen Hals. Ich fand nur noch getrocknetes Blut vor, war ich langsam von der Haut kratzte. Die Haut dadrunter war ohne auch nur eine Narbe zu hinterlassen verheilt.
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3652
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 11:34

"Sag Hallo zur Nektar", meinte ich, ohne
den Blick abzuwenden. "Nimm nie
zu viel, sonst verbennst du. Ich kann gar
nichts davon nehmen, bei mir funktioniert
es nicht. "Hier. Nur für den Notfall." Ich drückte ihr
ein 30 cm langer, goldener Dolch in die Hand. "Nicht schwer
zu benutzen. Besteht aus himmlischer Bronze, kann also
Monster töten" Ich klappte den Kofferraum zu und setzte
mich hin.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 11:42

Verbrennen? Ich stellte die Flasche zurück.
Ob es wohl Halbgötter gab die Nektar abhängig waren?
Vorstellen konnte ich es mir.
Als Jeremy mir einen Dolch in die Hand drücke, war ich etwas Überrascht.
"Ganz schön schwer.", meinte ich und setzte mich dann ebenfalls in den Wagen.
Ich drehte den Dolch in meiner Hand hin und her.
"Können normale Waffen keine Monster töten?", fragte ich überrascht.
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3652
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 11:49

"Nicht wirklich" Meine Stimme
klang gehetzt. Mein Herz schlug schneller.
"Hör mal, ich hab dir doch das über mich
erzählt. Jedenfalls habe ich ja noch immer
kein Blut bekommen, und glaub mir, das
kann unschön werden. Wenn ich also anhalte
und aussteige, ist das weil ich einen Dämon
gefunden habe. Das geht dann schnell und glaub
mir, ich sterbe nicht. Ich trinke schnell und komm
zurück. Tu dir den Gefallen und bleib sitzen. Das
willst du nämlich nicht sehen", erklärte ich und fuhr los.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 11:52

"Ehm... okay.", sagte ich und blickte ihn von der Seite an.
Ich war mit einem Blut-Junkie auf einem Road-trip. Konnte ja nur witzig werden.
Jeremy fuhr recht schnell, was mich aber weiter nicht störte.
Er fuhr deutlich besser als Ariane. Sie hatte wirklich keine Ahnung von Autos.
Da es mitten in der Nacht war, kamen wir ohne Probleme durch New York durch.
Wo müssen wir eigentlich hin?", fragte ich nach ein paar Minuten.
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3652
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 11:58

"Sorry..."' murmelte ich.
Ich merk schließlich selbst
wie krank das klingt. "Long
Island", erklärte ich und beschleunigte
das Tempo ein weng. Ich hab gerade echt
keine Lust zum Autofahren. "Was ist
mit Ariane eigentlich los?", fragte ich
irgendwann.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 12:02

Die Fahrt würde also nicht so lange dauern. Wenigstens etwas.
Als er mich zu Ariane fragte zuckte ich mit der Schulter.
"Ich würde sagen sie mag dich nicht sonderlich und sie will nicht das ich gehe.
Mehr weiß ich aber auch nicht.
Ariane ist eine Persönlichkeit für sie."
, erklärte ich.
"Ich versuch sie schon seit Jahren zu verstehen, aber anscheinend hatte ich bisher keine Ahnung."
Ich seufzte.
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3652
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 13:37

Ich schnaubte. Also urteilt Ariane schnell.
"Das hab ich gemerkt", erwiderte ich und
versuchte nicht zu lächeln. Minuten vergingen
und schließlich parkte ich. Es war noch immer
stockdunkel. Ich stieg aus und blickte zu Cally.
"Komm, Calliope" Irgendwie klingt das seltsam.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 14:08

Es war ein einzige Suppe aus grau und schwarz durch die wir fuhren, weshalb ich auch erst dachte, Jeremy würde gleich 'jagen' gehen.
Immerhin waren wir mitten im Nirgendwo.
Als er mich jedoch anwies auszusteigen, verließ ich das Auto und sah mich um.
Vor uns war ein Hügel und sonst war hauptsächlich Wald und Bäume zu gehen.
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3652
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 17:43

Wir leiefen durch einen Wald und dann
deutete ich auf ein Tor. "Das ist der Eingang."
Viel erkennen kann man nicht. "Es schlafen
wahrscheinlich schon alle" Da bin ich mir ziemlich
sicher. "Entweder wir müssen die Campleiter aufwecken-
Dionysos und Chiron, der ist ein Zentaut- oder du schläfst
und machst das erst morgen" Sie kann ja bei mir schlafen.
Ich hab einige Zimmer.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 17:56

Jeremy ging zielsicher durch die Nacht und schien sich von der Stöckern und Steinen nicht beeindrucken zu lassen.
Ich hingegen, war nicht so gut unterwegs. Meine Kindheit in der Großstadt machte sich bemerkbar.
Das wir durch eine Art Tor gingen bekam ich kaum mit.
Im Dunklen konnte ich, als wir im Lager waren, nur das Haupthaus erkennen.
"Schlafen klingt gut.", meinte ich, da ich auch niemanden aufwecken wollte.
Nach oben Nach unten
Jeremy Mikaelson
Dämonenjäger
Dämonenjäger
avatar

Göttliches Elternteil : Ker- Göttin/Dämonin des schmerzhaften Todes
Anzahl der Beiträge : 3652
Anmeldedatum : 31.08.15
Alter : 21
Ort : irgendwo

BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   Sa 9 Apr 2016 - 18:12

"Na gut, dann folg mir"
Ich war schon so oft in der Nacht
gekommen, ich kenn den Weg. Ich erreichte
meine Hütte- ein schwarzes, modernes
Gebäude mit unheimlicher Decko. Ich habs nicht
eingerichtet. Als ich die Tür öffnete, begann ein
Schädel über der Tür zu leuchten. Hinter Cally schloss
ich die Tür.



Jeremy:
 

Maremy<3:
 
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)   

Nach oben Nach unten
 

Der Tag an dem mich ein Depp töten wollte (Jer und Cally)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Er will mich zurück!
» Freund ist plötzlich weg und weiß nicht ob er mich liebt???
» Ex-Freundin hat mich nach 2,5 Jahren verlassen!
» Er hat sich für mich entschieden!! Happy ...
» muss mich ablenken

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Helden des Olymp - A new Adventure :: Archiv / Archives :: Beendete Plays / Finished RPGs-