Helden des Olymp - A new Adventure

Eine Welt voller Abenteuer. Wähle zwischen Griechen und Römern. Sei ein Teil der Mythologie und bestimme das Schicksal der Götter mit.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Samantha Adriana Commenworth - Die Dritte im Bunde des Orakels

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Samantha Adriana Commenworth - Die Dritte im Bunde des Orakels   Di 2 Jun 2015 - 19:54








Allgemeines

NAME: Samantha Adriana Commenworth

* Samantha
Ein etwas ungewöhnlicher Name, nicht wahr? Er kommt aus dem Hebräischen und bedeutet „Zuhörerin“ oder „Gehorchende“. Samantha ist eine gute Zuhörerin. Daher findet sie ihren Namen auf der einen Seite sehr passend. Allerdings ist sie nicht gerade gehorsam. Aus dieser Sicht empfindet sie ihren Namen als falsch.

* Adriana
Dieser Name kommt aus dem Lateinischen oder dem Etruskischen. Daher hat er auch zwei Bedeutungen. Aus dem Lateinischen abgeleitet, bedeutet er „die Frau aus der Hafenstadt Adria“. Da Samantha in eben jener Stadt zur Welt kam, haben ihre Eltern ihr diesen Namen gegeben.
Im Etruskischen bedeutet der Name „viereckiger Raum“. Samantha nimmt an, dass ihre Eltern diese Übersetzung schön fanden und als Symbol für ihre vierköpfige Familie betrachteten.

* Commenworth
Der Name der Familie leitet sich aus dem Englischen ab. „Commen“ ist dabei eine Ableitung vom Wort „common“, also „gemeinsam“ oder „allgemein“ und „worth“ deutet auf die Übersetzung „Wert“ oder vielleicht auch auf „Wohlstand“ von „wealth“ hin. Grob übersetzt bedeutet der Familienname also „gemeinsamer Wert“ oder „gemeinsamer Wohlstand“.


SPITZNAME: * Sammy // Sam
Ausschließlich Samanthas großer Bruder William bzw. Billy darf sie so nennen. Jeder andere, dem dies noch nicht gestattet wurde, wird überhört. Eigentlich kann Samantha es überhaupt nicht leiden, wenn man ihren Namen abkürzt. Aber wenn sie jemanden gern hat und ihn gut kennt, dann ist es okay.


GEBURTSDATUM & ALTER: * 30.11.1998 // 17
Samantha kam am 30. November 1998 in Adria auf die Welt. Leichtes Schneetreiben verlieh dem Tag ihrer Geburt etwas Magie. Ungewöhnliches Wetter in Italien. Im Zeichen des Schützen geboren liebt Samantha Pfeil und Bogen und übt diese Leidenschaft auch aktiv in einem Verein aus, bei dem auch ihr Bruder Mitglied ist.


GEBURTSORT:  * Adria, Italien
Samantha kam in Italien auf die Welt, da ihr Vater als weltberühmter Modedesigner mit seinem kleinen vierjährigen Sohn und seiner hochschwangeren Frau nach Italien reiste, um in Mailand seine neueste Kollektion vorzustellen. Um Ruhe vor den Medien zu haben wegen der Schwangerschaft seiner geliebten Frau, hatte er ein Ferienhaus in Adria angemietet. Samantha wurde früh morgens um 03:49 Uhr geboren. Sie erhielt eine doppelte Staatsbürgerschaft.


WOHNORT: * New York
New York – eine Modestadt in mehreren Aspekten.
Wegen des Berufes ihres Vaters zogen Samanthas Eltern noch vor der Geburt ihrer Kinder von Houston nach New York. Samantha und ihr Bruder versuchen sich vor den Medien zu verstecken, weswegen sie in einer der ruhigeren Gegenden der Stadt leben und auch ihre Nachbarn meiden. Außer Philipp hat Samantha auch bisher niemanden mit in die gemeinsame Wohnung mit ihrem großen Bruder gebracht.


Familie

VATER: * Leander Michael Commenworth // verstorben
Samanthas Vater wurde am 20. Februar 1970 in Paris geboren und wuchs in gehobeneren Verhältnissen auf. Mit 21 Jahren schloss er seine Lehre und sein parallel geführtes Studium in Modedesign und Schneiderei in Paris ab und wanderte nach Amerika aus, wo er innerhalb eines Jahres eine Frau fand und heiratete und sich mit ihr ein Leben aufbaute.
Mit 23 Jahren war er bereits junger Kopf seiner neuentdeckten Designmarke Pablo.
Als er mit 24 Jahren das erste Mal Vater wurde, widmete er seinem neugeborenen Sohn eine komplette Kollektion, die er ColorBlast nannte.
Mit 28 wurde er erneut Vater und stellte wenig später seine Kollektion Lady Snow vor, die eine Anspielung auf das seltsame Wetter am Geburtstag seiner Tochter sein sollte.
Doch wie es das Schicksal so will, starb Leander Michael Commenworth im März 2008 an einem zu spät entdeckten Herzfehler.
Er wurde in der Familiengruft in Paris beigesetzt.


MUTTER: * Diana Larissa Commenworth // geborene Maryfair // verstorben
Geboren am 9. Juli 1973 in Chicago wuchs Diana behütet auf. Sie besuchte angesehene Schulen und ein gutes College. Mit 20 schloss sie ihr Geschichtsstudium ab und arbeitete fortan in Museen.
Sie traf mit 19 auf den Mann ihres Lebens und zog für ihn nach Houston und kurz darauf nach New York City.
Als sie William zur Welt brachte, arbeitete sie nur noch halbtags und nahm ihn manchmal mit zur Arbeit und als Samantha geboren wurde, pausierte sie den Job erstmal ganz.
Als Mutter verbrachte sie viel Zeit mit den Kindern und ihren Dummheiten und Wehwehchen. So wuchsen die Geschwister wohlbehütet und normal auf.
Nach dem Tod ihres Mannes Leander zog sie sich deutlich zurück und vergrub sich in ihrer wiederaufgenommenen Arbeit. Ihre Kinder mussten weitestgehend ohne sie klarkommen.
Drei Jahre nach dem Tod ihres Mannes verlor Diana bei einem tragischen Autounfall ihr Leben. William, der mit im Auto gesessen hatte, wurde dabei wie durch ein Wunder nur leicht verletzt.
Samantha sprach seit diesem Tag kaum mehr ein Wort.
Diana wurde bei ihrem Mann in Paris beerdigt.


GESCHWISTER: * William Leonardo Commenworth // gehörlos
Samanthas Bruder erblickte am 3. September 1994 das Licht der Welt. Genauer, den strahlenden Sonnenschein in Mailand. Williams Geburt unterbrach die Mailänder Fashion Week, da Diana während einer Modenschau Wehen bekam und in einem auffälligen Einsatz ins Hospital gebracht wurde.
Aktuell besucht William das Hunter College in New York City und studiert dort Physik.
Da William gehörlos ist, werden die Vorlesungen und Seminare für ihn sozusagen mit Untertiteln begleitet. Eine spezielle Organisation achtet darauf, dass er nicht benachteiligt wird.
William hat, als er 18 Jahre alt wurde, quasi das Sorgerecht für seine Schwester Samantha beantragt und ihm wurde das Recht zugesprochen. Seitdem lebt er mit seiner Schwester in einer kleinen Wohnung in einer ruhigen Gegend New Yorks.
Trotz seiner Gehörlosigkeit kann William einige Worte sprechen, die ein Logopäde ihm beigebracht hat. Dazu gehört unter Anderem der Name seiner Schwester.

Charaktermerkmale

STÄRKEN:
* Hilfsbereitschaft
Samantha hilft gerne und immer, wo sie nur kann. Sie sieht es nicht gerne, wenn Menschen, die ihr am Herzen liegen oder ihr sympathisch sind, in Schwierigkeiten stecken oder ein Problem haben. Wegen ihrer Hilfsbereitschaft wird Samantha leider jedoch oftmals ausgenutzt.

* Sprachliches Talent
Neue Sprachen lernen fällt Samantha sehr leicht. Aus diesem Grund beherrscht sie mehrere Sprachen fließend, unter anderem Französisch, Italienisch, Griechisch und natürlich Englisch. Aktuell lernt sie Deutsch und versucht sich an Chinesisch.
Außerdem kann sich Samantha in all diesen Sprachen bestens ausdrücken und ist äußerst wortgewandt.
Ebenso ist Samantha der Gebärdensprache mächtig.

* Loyalität
Samantha kämpft für ihre Freunde und ihre Familie. Wenn sie jemanden in ihr Herz geschlossen hat, dann tut sie alles für denjenigen. Sie bleibt ihren Freunden treu, hintergeht sie nicht und redet nicht schlecht hinter ihrem Rücken über sie.

* Gerechtigkeitssinn
Wenn Samantha spitz kriegt, dass irgendwo jemand benachteiligt wird, setzt sie sich fast automatisch für denjenigen ein. Aufgrund der „Behinderung“ ihres Bruders ist sie sehr empfindlich, was das Thema Gerechtigkeit angeht und wird zur Furie, wenn jemand unfair handelt.

* Selbstaufopferung
Loyalität geht mit Selbstaufopferung oftmals einher. Samantha tut alles für die Menschen, die sie liebt. Dabei stellt sie ihre eigenen Bedürfnisse häufig hinten an und kümmert sich in erster Linie um ihre Lieben. Das bedeutet nicht, dass sie sich selbst vollkommen vernachlässigt. Sie setzt nur die Prioritäten anders.

* Tanzen
Seit ihrem fünften Lebensjahr tanzt Samantha. Mit ihrem Privatlehrer und ihrem Tanzpartner Philipp hat sie schon mehrere Wettbewerbe bestritten und möchte auch weiterhin tanzen. Da sie dabei nicht sprechen muss, gefällt ihr der Sport umso mehr. Ihr liebster Zuschauer ist natürlich ihr Bruder, für den sie auch alleine Zuhause tanzt und dem sie die Grundschritte beigebracht hat.

* Ordentlichkeit
Wenn man Samanthas Zimmer betritt, trifft man entweder auf ein scheinbares Chaos oder auf die penibelste Ordnung. Da die penible Ordnung ihr manchmal zu unlogisch ist, hat Samantha ein eigenes Konzept von Ordnung, das darauf aufbaut, wie viel sie etwas verwendet. Das scheinbare Chaos hat also System. Wenn man das erst einmal verstanden hat, dann sieht man, was für ein nachdenklicher und ordentlicher Mensch Samantha doch ist.


SCHWÄCHEN:
* Vertrauen aufbauen
Samantha tut sich schwer darin, Vertrauen zu neuen Leuten aufzubauen. Sie braucht eine ganze Weile, um sich ein Bild von einer Person zu machen und zu entscheiden, ob sie mit ihr auskommt. Sobald sie jedoch Vertrauen gefasst hat, ist sie loyal und ein wenig anhänglich.
Nur in seltenen Fällen vertraut sie jemandem sofort. Das passiert nur, wenn sie ein extrem gutes Bauchgefühl bei jemandem hat.

* Erst denken, dann handeln
Samanthas Gerechtigkeitssinn und ihre Loyalität treiben sie leider oft dazu, unbedacht zu handeln. Damit bringt sich das Mädchen schon mal in ernste Schwierigkeiten. Allerdings versucht sie, so gut sie eben kann, erst zu denken, welche Konsequenzen aus einer Handlung resultieren können, bevor sie sich irgendwo einmischt.

* Verletzlichkeit
Obwohl Samantha immer so tut, als hätte sie eine dicke Haut und käme mit Kritik und Beschimpfungen zurecht, ist dem ganz und gar nicht so. Oftmals weint sie sich deswegen in den Schlaf, wenn am Tag etwas Verletzendes passiert ist. Samantha hat eine zarte Seele und braucht eine starke Schulter, an die sie sich anlehnen kann, wenn sie es nötig hat.

* Tollpatschigkeit
Tanzen erfordert eine gute Koordination, sowie es auch beim Bogenschießen der Fall ist. Doch mal abgesehen von sportlichen Aktivitäten, ist Samantha fürchterlich tollpatschig. Ihr fallen Dinge runter, sie zerreißt ihre Klamotten, sie verschüttet Getränke und so weiter.

* Süßigkeiten
Man sieht es ihr vielleicht nicht an, aber Samantha hat eine Schwäche für Süßigkeiten. Manchmal stopft sie sich pausenlos damit voll. Auch wenn sie genau weiß, dass sie das am Abend schon bereuen wird, wenn ihr Bauch dann anfängt wehzutun und sie die halbe Nacht wach hält.


VORLIEBEN:
* Schokolade
Wenn man Samantha eine Freude machen will, dann sollte man ihr Pralinen mitbringen. An ruhigen Abenden sitzt sie gerne mit Schokolade bewaffnet Zuhause und liest ein gutes Buch oder schaut einen schönen Film. Mit William streitet sie sich immer darum, wem das letzte Stück zusteht.

* DVD-Abende
Man nehme eine gute Story, schöne Special Effects und passend ausgewählte Charaktere. Schon hat man einen tollen Film. Samantha liebt es DVD-Abende mit ihrem Bruder und ihren wenigen Freunden zu veranstalten. Sie kann jede Menge Filme mittlerweile auswendig, was jedoch außer ihrem Bruder keiner weiß, da sie ja im Grunde kein Wort mehr spricht.

* Pfeil und Bogen
Eine Zielscheibe vor sich und ihren Bogen in den Händen – so fühlt sich Samantha sicher. Da sie im Nahkampf oft den Kürzeren zieht, hat sie sich auf Fernwaffen spezialisiert. Pfeil und Bogen sind ihr die liebsten Sportgeräte. Da sie seit ihrem sechsten Lebensjahr im Verein ihres Bruders aktiv ist, ist sie sehr sicher im Umgang mit diesen Waffen.

* Musik
Um sich zu entspannen, hört Samantha gerne Musik. Ihre Lieblingsband und ihr Lieblingslied hängt von ihrer Stimmung ab. Wenn Samantha alleine ist und sich sicher fühlt, dann singt sie auch gerne. Aber das tut sie äußerst selten und niemand weiß, dass sie singt.

* Ruhige Abende mit ihrem Bruder
Die Geschwister Commenworth haben eine besondere Bindung. Deswegen verbringen sie gerne Zeit miteinander. Da sie sich alleine mit Blicken und ein paar wenigen Gebärden schon verständigen können, kommt dies nur manchmal vielleicht nicht so rüber.
Da beide die Ruhe lieben, verbringen sie gerne ihre Abende gemeinsam Zuhause vor dem Fernseher oder erzählen sich Geschichten.

* Kerzenlicht
Samantha ist ein sehr romantischer Mensch. Kerzenlicht und sanfte Musik, schicke Kleidung, Sternenhimmel, Sonnenuntergang und Lagerfeuer. Sie lässt sich gerne davon umschmeicheln. Deswegen badet sie gerne bei Kerzenlicht. Auf eine Beziehung konnte sie sich bisher jedoch nie einlassen, da sie durch einige Geschehnisse gebrandmarkt ist und deswegen Angst davor hat, jemanden so nah an sich heranzulassen.

* heiß baden
Ein heißes Bad entspannt und jede Menge Schaum macht Spaß. Samantha liebt es zu baden. Dabei hört sie gerne entspannende Musik und zündet sich jede Menge Kerzen an. Da sie dann oftmals sehr lange im Bad ist, haben sich die Geschwister angewöhnt, die Tür voreinander nicht abzuschließen. Sie haben voreinander keine Geheimnisse.


ABNEIGUNGEN:
* Krankenhäuser
Da Samanthas Eltern beide im Krankenhaus verstarben, verbindet sie mit Krankenhäusern fast ausschließlich Schlechtes. Nach einem Zwischenfall im Kinderheim mussten die Geschwister Commenworth ein paar Nächte im Krankenhaus bleiben. Das hat keine positiven Erinnerungen hervorgerufen.

* Feuerwerke
Seit der Zeit im Kinderheim fürchtet sich Samantha vor Feuerwerken. Im Kinderheim wurden die Geschwister von den älteren Kindern oftmals in die Ecke getrieben und als Sündenböcke oder Boxsäcke missbraucht. Dabei spielten Feuerwerkskörper und ähnliches eine große Rolle. Deswegen mag Samantha auch Silvester nicht.

* Mobbing
Aufgrund ihres Gerechtigkeitssinnes und ihrer Erfahrungen im Kinderheim ist Samantha äußerst allergisch gegen Mobbing. Auch wenn sie nur langsam Vertrauen fasst, möchte sie doch jedem die Chance geben, sie kennenzulernen und macht dabei keine Unterschiede, außer jemand ist ein wirklich hemmungsloser Ar***.

* Kinderheime
Nach dem Tod ihrer Mutter kamen die Geschwister für zwei Jahre ins Kinderheim, da beide noch nicht volljährig waren und Pflegefamilien sich den Umgang mit beiden Geschwistern nicht zutrauten. Dies hatte leider viel mit der Gehörlosigkeit von William zu tun. Da die beiden im Kinderheim keine guten Erfahrungen machten, waren sie froh, als sie nach zwei Jahren ausziehen durften und zusammen eine kleine Wohnung nehmen durften.

* Blumensträuße
Obwohl Samantha romantisch ist, hasst sie Blumensträuße. Wenn überhaupt, dann möchte sie lieber Topfpflanzen von einem Date mitgebracht bekommen. Schnittblumen findet sie irgendwie makaber. Allerdings kümmert sich Samantha nicht gerne um Pflanzen. Schon eine Vase mit Schnittblumen ist ihr zu viel Aufwand.

* Reporter
Schon immer interessierten sich die Medien für die Bilderbuchfamilie. Als die Kinder noch jünger waren, schirmte Leander sie vor der Presse ab, doch als sie älter wurden, konnte er nicht mehr immer darauf achten, dass die Geschwister abgelichtet wurden.
Nach dem Tod der Eltern standen Samantha und William diesem Problem dann ganz allein gegenüber. Da die Presse leider keine Behutsamkeit an den Tag legte, wenn sie die beiden erwischte und sie versuchte zu interviewen, entwickelten die zwei eine Abneigung gegen Reporter. Sie wurden immer besser darin, sie zu umgehen und auf falsche Fährten zu leiten, um ihre Ruhe zu haben.
Aus diesem Grund ist es den Medien auch nicht bekannt, wo die Geschwister wohnen.

* Psychologen
Wegen des frühen Verlustes der Eltern und den Erfahrungen im Kinderheim wurden Samantha und William schon des Öfteren von Psychologen betreut. Allerdings hat es den beiden nicht wirklich geholfen. Psychologische Sitzungen wurden immer mehr zur Qual und irgendwann brachen beide die Therapie ab, auch wenn das vermutlich nicht die beste Idee war. Im Kinderheim hatte Samantha eine Therapeutin namens Elena, zu der sie ein gutes Verhältnis aufgebaut hatte. Allerdings wurde dieser der Kontakt zu Samantha verboten, nachdem sie versuchte, nach den Übergriffen auf Samantha mit den Erziehern zu reden, die es als Angriff auf ihr erzieherisches Wirken betrachteten. Von Elena hörte Samantha auch nach dem Umzug in die Wohnung mit ihrem Bruder nie wieder etwas.


CHARAKTERTEXT:
Wie ist Samantha also nun drauf? Wie verhält sie sich? Wie gibt sie sich? Was zeichnet sie aus?
Sagen wir mal so. Ihr Charakter ist durch viele Erfahrungen geformt und geschliffen worden. Wegen des frühen Verlustes der Eltern musste Samantha früh lernen, auf sich selbst aufzupassen und auf das, was ihr lieb und teuer ist.
Samantha ist eine Kämpferin. Sie weiß, was sie will und was nicht und setzt sich für ihre Ziele ein.
Ihre Freunde und ihre Familie (also nur noch ihr Bruder) spielen eine große Rolle für sie und sie hält ihnen immer die Treue.
Warum kämpft Samantha so sehr für ihre Ziele? Wieso ist sie loyal?
Samantha möchte nicht schon wieder etwas Wichtiges verlieren, wie es ihre Eltern waren. Deswegen gibt sie alles, um das, was sie mag, zu behalten. Ihre Loyalität ist nur ein weiterer Aspekt ihrer hartnäckigen Kämpfernatur.
Gerechtigkeit und Toleranz sind für sie das A und O. Dafür bringt sie sich selbst auch oft genug in missliche Lagen, was sie dennoch noch nicht komplett abgeschreckt hat. Sie ist nur vorsichtiger geworden.
Anders als man es vielleicht annehmen würde, möchte Samantha trotz jeder Erfahrung nicht mit Samthandschuhen angefasst werden. Zumindest nicht von denen, zu denen sie Vertrauen hat. Normalität und Ruhe sollten jede zwischenmenschliche Beziehung zu ihr prägen.


Wünsche & Ängste

WÜNSCHE:
* Dolmetscher werden
Sprachliches Talent und ihre Kenntnisse in der Gebärdensprache sind gute Voraussetzungen dafür, dass sie eine gefragte Dolmetscherin wird. Sie möchte damit die Bindungen zwischen Ländern und Kontinenten stärken und die wirklich wichtigen Dinge dann nach vorne rücken. Statt dass sich die Länder mit Kriegen und Streitereien zerstören, möchte sie, dass alle gemeinsam zusammenarbeiten können, um wichtigere Probleme, wie Hungersnöte, Krankheiten und Bildungsdefizite zu beseitigen. Das kann sie nicht alleine schaffen, das weiß sie, aber davon träumt sie.
Hinzu kommt, dass sie dazu erst wieder lernen muss zu sprechen.

* ein Buch veröffentlichen
Da Samantha eine blühende Fantasie hat und diese auch niederschreibt, möchte sie irgendwann aus den vielen Geschichten, die sie schon geschrieben hat, ein ganzes Buch machen. Sie sitzt mittlerweile auch an einem Roman, den sie vor Kurzem angefangen hat.
Dass ihr Name irgendwann in den Buchhandlungen auf einem neuen Buch steht, ist einer ihrer geheimsten Wünsche.

* ruhiges Leben
Hektik und Trubel bestimmen unsere heutige Zeit. Aber Samantha ist nicht der Typ für das hastige Aneinander-vorbeileben. Sie nimmt sich gerne Zeit und versucht immer entspannt an alles heranzugehen. Das funktioniert sehr gut.
Des Weiteren schließt das gewünschte ruhige Leben auch mit ein, dass die Reporter sie und ihren Bruder in Frieden lassen. Ob und wann das mal der Fall sein wird, ist leider ungeklärt.

* verständnisvoller Freund
Samantha wünscht sich nichts sehnlicher, als einen verständnisvollen, geduldigen und liebevollen Freund, an dessen Schulter sie sich anlehnen kann und hinter dessen Rücken sie sich verstecken kann, wenn es ihr zu viel wird. Sich möchte beschützt werden und am liebsten auf Händen getragen werden, was bedeutet, dass er spüren sollte, wenn sie etwas bedrückt. Aber da sie nicht alles verlangen möchte, wünscht sie sich in erster Linie jemanden, der Verständnis für sie aufbringt und ihr mit viel Geduld vielleicht das Reden wieder näherbringt.

* Tanzwettbewerbe gewinnen
Tanzen ist nun mal ein Sport, bei dem man gegen andere antreten kann, ohne mit ihnen sprechen oder in direkten Kontakt treten zu müssen. Wettbewerbe machen Samantha Spaß. Sie hat schon viele Preise gewonnen mit Philipp, aber beide sind sich einig, dass da noch mehr drin ist.
Philipp ist einer der wenigen Menschen, mit denen Samantha noch spricht, wenn auch nur sehr wenig.


ÄNGSTE:
* überfallen werden
Das Kinderheim hat sie dabei sehr geprägt. Die Geschwister wurden dort immer brutal von den anderen Kindern und Jugendlichen verprügelt und ausgeschlossen. Sie haben ihnen ihre Erinnerungsstücke an ihre Eltern versucht wegzunehmen und ihnen dann Ärger bei den Erzieherinnen eingehandelt, wenn sie sich gewehrt haben.

* Verlust ihres Bruders
William ist Samanthas einziger Halt. Nur er versteht sie quasi blind und weiß alles von ihr. Ohne ihren Bruder kann Samantha nicht leben. Deswegen verteidigt sie ihn, wo sie nur kann, auch wenn sie sich selbst damit gefährdet.

* Einsamkeit
Allein sein und einsam sein sind zwei unterschiedliche Sachen. Alleine ist Samantha gerne. Alleine mit ihrem Bruder noch lieber. Aber einsam möchte sie niemals sein. Einsamkeit zerfrisst einen von innen. Man kann sogar in einer großen Menschenmenge einsam sein. Davor fürchtet sich Samantha sehr.

* Spinnen
Samantha ist auch nur ein Mädchen, oder?
Sie kriegt Panikanfälle, wenn sie die achtbeinigen Tierchen zu Gesicht bekommt und William muss die Spinnen immer töten oder wenigstens hinaus bringen. Samantha schämt sich für ihre unbeschreibliche Angst vor Spinnen sehr, aber sie kann nichts dagegen tun.

* Klaustrophobie
In einem kleinen Raum eingekerkert zu sein oder kein Licht zu sehen, gibt Samantha das Gefühl, zu ersticken. Sie leidet unter einer deutlichen Form der Klaustrophobie. Sie fängt an zu hyperventilieren oder gerät in Atemnot, wenn sie in engen Umgebungen ist und kein Licht sehen kann. Licht spielt für sie hierbei eine große Rolle.
Ebenso ein Problem sind (Motorrad-)Helme, da diese den Kopf komplett umschließen.


Fähigkeiten und Co.

FÄHIGKEITEN: * Sehende // Fernkämpferin
Wie man bereits weiß, ist Samantha eine dieser Sterblichen, die durch den Nebel sehen können und somit sogar mehr sehen, als die Halbgötter selbst. Samantha ist außerdem ein Teil des dreiköpfigen Orakels von Delphi und macht mit den beiden anderen Mädchen große Prophezeiungen und wichtige Vorhersagen. Alleine kann sie ein paar Visionen empfangen und belanglosere Dinge vorhersagen.
Außerdem ist Samantha eine hervorragende Bogenschützin und kommt auch mit Schusswaffen, wie Pistolen und Gewehren, gut zurecht.


BEWAFFNUNG:
Ohne Pfeil und Bogen ist Samantha mittlerweile nur noch selten anzutreffen, wenn sie in näheren Kontakt mit Halbgöttern tritt. Extra für sie wurden daher magische Waffen angefertigt. Diese besonderen Pfeile und der magische Bogen verwandeln sich in zwei Armreifen aus Silber, ohne die sie nicht mehr anzutreffen ist. Diese magischen Waffen erhielt sie von Artemis, die Mitleid mit dem Mädchen hatte.


ERSTER KONTAKT MIT DER GÖTTLICHEN WELT:
Samantha träumte schon früh von Monstern und Kindern und Jugendlichen, die sich ihnen im Kampf entgegenstellten. Aber das wurde immer als Fantasie abgetan. Irgendwann schrieb Samantha ihre Träume auf und sah Parallelen in den Geschichten. Sie studierte die Mythologien der Griechen und Römer, bis sie einem Traum zum Empire State Building folgte.


Ein Blick in den Spiegel

AUGEN:
Samanthas Augen sind grün. Je nach Lichteinfall erscheinen sie smaragdgrün bis blattgrün oder auch mal graugrün. Trotz ihrer Erfahrungen hat Samantha immer einen weichen Blick, solange man sie oder ihre Lieben nicht attackiert. Dann werden ihre Augen angeblich ganz grau und kalt.


HAARE:
Manche bezeichnen dunkelblond auch als straßenköterblond, aber Samantha mag ihre Haarfarbe eigentlich. Sie hat sie von ihrer Mutter. Die ganz leichten großen Locken hat sie jedoch von ihrem dunkelhaarigen Vater geerbt.
Je nach dem wie viel sich Samantha in der Sonne aufhält, verändern auch ihre Haare ihre Färbung.


FIGUR & STATUR:
Samantha ist mit ihren 17 Jahren durchschnittlich groß, soll heißen, ungefähr 1,65m. Wenn man sie ansieht, sieht man ein sportliches, aber weibliches Mädchen. Sie hat die Kurven an den richtigen Stellen. Ihre Schultern sind etwas breiter, allerdings nicht sehr.


NARBEN & ÄHNLICHES:
Samantha weiß selbst nicht sicher, ob man von den Übergriffen noch etwas sieht. Nur William und eine Ärztin wissen, dass sich noch immer feine Striemen auf ihrer Oberweite finden. Samantha wollte es nie hören und sehen. Im Spiegel kann sie sich ebenfalls nicht ansehen.


STYLING:
Samantha hat einen bequemen aber hübschen Kleidungsstil, der nicht zu auffällig ist. Sie trägt gerne unbedruckte Klamotten und ist mehr der Hosenmensch. Aber bei gegebenem Anlass trägt sie auch gerne Kleider.


Wie das Leben so spielt

LEBENSLAUF:
Am 30. November 1998 kam Samantha um 03:49 Uhr morgens in Adria in Italien auf die Welt. Sie war ein fröhliches, freundliches Kind und lachte viel. Ihr Wissensdrang war sehr hoch und sie redete viel und oft auch mal pausenlos.
Im Kindergarten hatte Samantha eine weitgehend sorglose und fröhliche Zeit und hatte viele Freunde. Sie sah zwar schon Monster, aber niemand nahm ihre Erzählungen darüber ernst, weswegen sie sie als Hirngespinste abtat und es nicht weiter beachtete.
Als Samantha 5 Jahre alt war, begann sie in einem Tanzstudio das Tanzen zu lernen. Seitdem kennt sie auch ihren bisher engsten Freund Philipp, der neben ihrem Bruder ihre nächste Bezugsperson ist.
Mit 6 trat sie dem Bogenschieß-Verein ihres Bruders bei und machte schnell Fortschritte. Sie wurde mehrfach Meister bei Turnieren.
Ihre Schulzeit war durchwachsen. Mehrmals begegnete sie Monstern, erzählte aber niemandem davon. Da sie jedoch wegen der Monster des Öfteren das Schulgelände verbotenerweise verließ, bekam sie häufiger Ärger. Ihre guten Noten halfen da oftmals, dass sie keinen Verweis oder sonstiges bekam.
Im März 2008 starb Samanthas Vater Leander überraschend und hinterließ ihnen sein Vermögen. Seine Frau Diana, die durch seinen Tod in schwere Depressionen verfiel, vernachlässigte die Kinder zusehends, weswegen William und Samantha allein ihr Leben regelten.
Drei Jahre nach Leander starb Diana an den Folgen eines Autounfalls, dessen Ursache noch ungeklärt ist. William wurde dabei glücklicherweise nur leicht verletzt. Seit diesem Vorfall spricht Samantha quasi gar nicht mehr. Sie verweigert das Sprechen nur gegenüber William nicht, der allerdings den Klang ihrer Stimme nur dann wahrnimmt, wenn er seine Hände auf ihren Bauch legt..
Da die Geschwister nun Waisen waren, wurden sie in einem Kinderheim untergebracht.
Dort kam es nach einem halben Jahr zu einem unschönen Zwischenfall, bei dem William verprügelt wurde und Samantha, weil sie ihn verteidigen wollte, Opfer eines Übergriffs durch mehrere ältere Jungs und einen Betreuer wurde. Dort sprach sie das letzte Mal.
Seither findet sie erst Worte, sobald sie jemandem vertrauen kann. Dann löst sich unter Umständen eine Barriere in ihrem Inneren.
Allerdings ist das seitdem nicht geschehen. Nicht einmal Philipp hat ihre Stimme hören dürfen. Nur die Stille, wenn sie singt.


Noch am Rande
AVATARPERSON: Lisa Vicari
MEHRCHARAKTERE: Lysander Tamino Grim
REGELCODEWORT: Olymp


Zuletzt von Evelyn O'Neiro am Sa 6 Jun 2015 - 15:12 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Samantha Adriana Commenworth - Die Dritte im Bunde des Orakels   Di 2 Jun 2015 - 19:58

huhu der Code funktioniert ja doch...wie kommt es?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Samantha Adriana Commenworth - Die Dritte im Bunde des Orakels   Di 2 Jun 2015 - 19:58

ich hab keine Ahnung xD aber ich finde es toll ^^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Samantha Adriana Commenworth - Die Dritte im Bunde des Orakels   Di 2 Jun 2015 - 19:59

freue mich für dich...meine Codes spinnen mal wieder...also dauert es noch mit dem neuen Chara
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Samantha Adriana Commenworth - Die Dritte im Bunde des Orakels   Di 2 Jun 2015 - 20:00

Vielleicht funktioniert es ja auch, wenn du es reinstellst. Ich hab ja nichts verändert. Wink
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Samantha Adriana Commenworth - Die Dritte im Bunde des Orakels   Di 2 Jun 2015 - 20:08

mal schauen...vielleicht mache ich auch nochmal einen alten Code
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Samantha Adriana Commenworth - Die Dritte im Bunde des Orakels   Sa 6 Jun 2015 - 15:12

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Samantha Adriana Commenworth - Die Dritte im Bunde des Orakels   Sa 6 Jun 2015 - 15:14

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Samantha Adriana Commenworth - Die Dritte im Bunde des Orakels   Sa 6 Jun 2015 - 15:15

Yey ^^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Samantha Adriana Commenworth - Die Dritte im Bunde des Orakels   Sa 6 Jun 2015 - 15:31

Ich mag ihn
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Samantha Adriana Commenworth - Die Dritte im Bunde des Orakels   Sa 6 Jun 2015 - 15:32

Danke :3
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Samantha Adriana Commenworth - Die Dritte im Bunde des Orakels   Sa 6 Jun 2015 - 16:36

Cool Very Happy
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Samantha Adriana Commenworth - Die Dritte im Bunde des Orakels   Sa 6 Jun 2015 - 16:39

So, hier ist auch der richtige Account
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Samantha Adriana Commenworth - Die Dritte im Bunde des Orakels   Mi 10 Feb 2016 - 18:50

Winken
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Samantha Adriana Commenworth - Die Dritte im Bunde des Orakels   

Nach oben Nach unten
 

Samantha Adriana Commenworth - Die Dritte im Bunde des Orakels

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Samantha Adriana Commenworth - Die Dritte im Bunde des Orakels
» Zum zweiten Mal getrennt, was nun?!
» Jobcenter muss vorläufiges Darlehen ("schon das Dritte") für die Forderung aus Energieschulden in Höhe von 8551,23 EUR sowie ein Darlehen für die Kosten für den Wiederanschluss an die Stromversorgung im Rahmen der Folgenabwägung gewähren.
» wie findet ihr die dritte staffel?
» Nina Samantha Arendale

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Helden des Olymp - A new Adventure :: Archiv / Archives :: Sonstiges / Trivia :: Alte Steckbriefe / Old characteristics-